Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Subporpholactone, Subporpholactam, Imidazolosubporphyrin, and Iridium Complexes of Imidazolosubporphyrin: Formation of Iridium Carbene Complexes

Pyrrole‐modified subporphyrins bearing a non‐pyrrolic cyclic unit, subporpholactone, subporpholactam, and imidazolosubporphyrin were newly synthesized. They show subporphyrin‐like absorption and fluorescence spectra that are red‐shifted in the order of subporpholactam < subporpholactone < imidazolosubporphyrin. Metalation of the imidazolosubporphyrin with (pentamethylcyclopentadienyl)iridium(III) dichloride dimer gave a complex, in which the Ir(III) atom was attached at the peripheral nitrogen atom of the imidazole moiety and the ortho‐position of the meso‐phenyl group. Reaction of this complex with diphenylacetylene gave different products depending on an additive; a phenyl‐rearranged product in the presence of NaBArF4 (ArF = 3,5‐bis(trifluoromethyl)phenyl) and two isomeric carbene complexes in the presence of KPF6.

Autoren:   Atsuhiro Osuka, Kota Yoshida
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201711166
Erscheinungsdatum:   15.11.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Arsen für die Elektronik

    Mit der Entdeckung von Graphen, einem Stoff aus einer einzelnen oder wenigen atomaren Kohlenstoffschichten, begann ein Boom – heute sind solche sogenannten zweidimensionalen Materialien nicht mehr auf Kohlenstoff beschränkt und heiße Kandidaten für vielerlei Anwendungen, vor allem in der Mi ... mehr

    Ein Regal für Ammoniak

    Reiner Ammoniak kann wegen seiner aggressiven Eigenschaften und Giftigkeit nur unter aufwändigen Vorkehrungen gehandhabt werden. Wissenschaftler aus Manchester, Großbritannien, haben nun entdeckt, dass die metallorganische Gerüstverbindung MFM-300(Al), die schädliches Stickstoffdioxid filte ... mehr

    Antibakterielles Polymer

    Künstliche Polymere können nur dann antibiotisch wirken, wenn ihr Grundgerüst sowohl wasserabweisende als auch wasserlösliche Regionen enthält. Diese etablierte Modellvorstellung stellt jetzt eine Arbeit von kanadischen Forschern auf den Kopf: In ihrer Publikation in der Zeitschrift Angewan ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.