Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Innentitelbild: Domino Reaction Catalyzed by Zeolites with Brønsted and Lewis Acid Sites for the Production of γ‐Valerolactone from Furfural (Angew. Chem. 31/2013)

Die selektive Umwandlung von Furfural in γ‐Valerolacton (GVL) in einer Abfolge von Dominoreaktionen, die durch Zeolithe mit Lewis‐ und Brønsted‐Zentren katalysiert werden, beschreiben Y. Román‐Leshkov und Mitarbeiter in ihrer Zuschrift (DOI: 10.1002/ange.201302575). Zr‐Beta‐ und Al‐MFI‐Nanoschichten lieferten GVL in 78 % Ausbeute, ohne dass molekularer Wasserstoff unter hohem Druck oder Edelmetalle eingesetzt werden mussten.

<!--Unmatched element: w:blockFixed-->

Autoren:   Linh Bui, Helen Luo, William R. Gunther, Yuriy Román‐Leshkov
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   125
Ausgabe:   31
Jahrgang:   2013
Seiten:   8044
DOI:   10.1002/ange.201305564
Erscheinungsdatum:   19.07.2013
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Fingerabdrücke als Doppelbrechungsmuster

    Responsive Materialien können auf externe Kräfte mit einem Phasenübergang reagieren. Auch Biopolymer-Tensid-Mischungen sind dazu fähig, wie eine Studie von deutschen und chinesischen Wissenschaftlern jetzt gezeigt hat. Die neuen Phasen bleiben dauerhaft bestehen und lassen sich durch optisc ... mehr

    Neuer Weg zu atomar dünnen Materialien

    Als Materialien für Elektroden in Akkus und Superkondensatoren haben sich aufgrund ihrer metallischen Leitfähigkeit und ihrer Wasserverträglichkeit sogenannte MXene etabliert. Darüber hinaus eignen sie sich für Anwendungen wie die photothermische Krebstherapie, elektromagnetische Abschirmun ... mehr

    Verfall riechen

    Die Analyse des Atems findet in der medizinischen Diagnostik zunehmende Verbreitung, und dank einer immer genaueren Analytik können sehr präzise Aussagen über den Gesundheitszustand von Patienten getroffen werden. Was bei Patienten möglich ist, könnte auch bei Kunstobjekten funktionieren. F ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.