Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Synthese von Nano‐/Mikrostrukturen an fluiden Grenzflächen

Abstract

Die Schaffung neuer multifunktionaler Materialien mit hierarchischer Ordnung ist ein Schwerpunkt der aktuellen Material‐ und Ingenieurswissenschaften. Ideale Ansatzpunkte für diese Bestrebungen sind Luft‐Flüssigkeit‐Grenzflächen und Grenzflächen zwischen zwei Flüssigkeiten, an denen sich Nanopartikel oder kolloidale Partikel akkumulieren und selbstorganisieren können. An solchen fluiden Grenzflächen wurden bereits verschiedenste Organisationsprozesse und Reaktionen durchgeführt, um hierarchische Strukturen wie zweidimensionale kristalline Filme, Kolloidosome, “Himbeer”‐ähnliche Kern‐Schale‐Strukturen oder Janus‐Partikel zu erzeugen. Diese Arbeiten führten zu zahlreichen Anwendungen beim Transport und bei der kontrollierten Freisetzung von Wirkstoffen, in der Nanoelektronik sowie für Sensoren, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika.

Ein idealer Ansatzpunkt für die Schaffung neuer multifunktionaler Materialien sind Luft‐Flüssigkeit‐Grenzflächen und Grenzflächen zwischen zwei Flüssigkeiten, an denen sich Nanopartikel oder kolloidale Partikel anlagern können. An solchen fluiden Grenzflächen wurden bereits verschiedene Organisationsprozesse und Reaktionen durchgeführt, um hierarchische Strukturen wie zweidimensionale kristalline Filme, Kolloidosome, „Himbeer“‐ähnliche Kern‐Schale‐Strukturen oder Janus‐Partikel zu erzeugen.

Autoren:   Niu, Zhongwei; He, Jinbo; Russell, Thomas P.; Wang, Qian
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   122
Ausgabe:   52
Jahrgang:   2010
Seiten:   10250
DOI:   10.1002/ange.201001623
Erscheinungsdatum:   27.12.2010
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Vielseitige Kapseln

    Aus pflanzlicher, phenolischer Gerbsäure und verschiedenen Metallen lassen sich Mikrokapseln mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten für Biomedizin, Katalyse und Technik herstellen. Die Kapseln entstehen in einem einfachen Selbstorganisationsprozess; ihre Eigenschaften können durch die Wah ... mehr

    Vom Gestank zum Wertstoff

    Keiner, der schon mal ein faules Ei aufgeschlagen hat, wird wohl den infernalischen Gestank vergessen. In Biogasanlagen, Klärwerken und Erdölraffinerien können sogar ganz erhebliche Mengen des widerlich riechenden, in höheren Konzentrationen giftigen Schwefelwasserstoffgases entstehen. Ein ... mehr

    Schwellende Stapel: Optische Bauteile aus multiresponsiven Mikrogelen

    „Intelligente“ Materialien, die auf externe Reize reagieren, stehen auf der Wunschliste von Wissenschaftlern, da sie für vielfältige Anwendungen, wie Sensorik und Mikrorobotik, interessant sind. Kanadische Forscher arbeiten mit Mikrogelen auf Polymerbasis, die anschwellen und schrumpfen kön ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.