Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Covestro ist seit September 2015 ein rechtlich eigenständiges Unternehmen. Es hat seinen Ursprung im Bayer-Konzern, dessen Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert reichen. Viele wichtige Ereignisse der Firmengeschichte sind mit dem Stammland Deutschland verbunden. Covestro zählt weltweit zu den größten Polymer-Unternehmen und ist führend bei Entwicklung und Produktion.

Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Hightech-Polymerwerkstoffen für wichtige Branchen. Die Produkte und Anwendungslösungen des Unternehmens stecken in nahezu allen Produkten des modernen Lebens. Das Unternehmen sitzt in Deutschland und hat seine Zentrale in Leverkusen.

Zusätzlich zum Standort in Leverkusen betreibt Covestro zwei weitere Standorte im Industriezentrum Nordrhein-Westfalen. Beide sind am Rhein gelegen – in Dormagen und in Krefeld-Uerdingen.

Diese drei Anlagen, die zum CHEMPARK von CURRENTA gehören, bilden das nordrhein-westfälische Standort-Netzwerk.

Covestro betreibt auch einen Standort in Brunsbüttel, einem Industriezentrum im norddeutschen Schleswig-Holstein, wo die Elbe in die Nordsee mündet.

Mehr über Covestro
  • News

    Covestro kooperiert mit Start-ups und treibt Innovation voran

    Covestro arbeitet jetzt noch enger mit der schnell wachsenden Start-up-Wirtschaft zusammen. Der Werkstoffproduzent kooperiert ab sofort mit Plug and Play, um Geschäftsmöglichkeiten in den Bereichen Werkstoffinnovation und Digitalisierung zu erkunden. Das im amerikanischen Silicon Valley ans ... mehr

    Covestro will sich bei Übernahmen stärker engagieren

    (dpa-AFX) Der Kunststoffkonzern Covestro will künftig aktiver bei Übernahmen werden. "Beim Thema M&A haben wir in der Vergangenheit sehr wenig getan, das soll sich ändern", sagte Finanzvorstand Thomas Toepfer der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe). "Wir schauen rechts und links, welche Mögli ... mehr

    Covestro schraubt Ziel für operativen Mittelzufluss hoch

    (dpa-AFX) Der Chemiekonzern Covestro legt die Latte für den Mittelzufluss aus dem operativen Geschäft höher. Beim sogenannten Freien Operativen Cashflow (FOCF) strebt der Dax-Konzern 2018 nun mehr als 2 Milliarden Euro an, wie am Donnerstag aus einer Präsentation anlässlich eines Kapitalmar ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.