Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

HiperScan GmbH

Customized NIR Solutions for your Business

Das Dresdner Unternehmen HiperScan ist Spezialist für Nahinfrarot-(NIR)-Analysesysteme, gegründet als Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Photonische Mikrosysteme. Herzstück der NIR-Spektrometer von HiperScan sind kostengünstige Mikroscannerspiegel, sog. MEMS, die auf der Scanning-Grating-Technologie basieren. Erklärtes Ziel von HiperScan ist es, die Vorteile der NIR-Spektroskopie weiter auszubauen, sodass viele und auch kleine Unternehmen und Branchen davon profitieren können, für die sie bisher zu teuer war. Speziell für Apotheken wurde das Nahinfrarotspektrometer „Apo-Ident“ zur Identitätsprüfung von Ausgangsstoffen entwickelt.

Mit der Produktpräsentation des Finder SD Rotators auf der analytica 2018 in München präsentiert das Unternehmen ein NIR-Analysegerät der nächsten Generation, mit dem Stoffe nicht nur qualifiziert sondern auch quantifiziert werden können. Eine anwenderfreundliche Software verspricht den Kunden maximale Flexibilität zur Analyse von verschiedenen Proben im Lebensmittelbereich., z.B. bei Eingangs- und Qualitätskontrollen. Einsatzgebiete sind unter anderen Prüfungen in der Pharmaindustrie, das Erkennen von Medikamentenfälschungen sowie Konzentrationsmessungen von Feuchte-, Fett- oder Proteingehalt in der Lebensmittel- und Agrarwirtschaft.

Benefits der NIR-Analytik mit HiperScan:

- Applikationen von HiperScan lassen sich einfach integrieren und optimieren bestehende Abläufe. Die Softwareoberflächen sind bewusst anwenderfreundlich und selbsterklärend.
- HiperScan modelliert neue NIRS Anwendungen und bietet eine schnelle und einfache Erstellung chemometrischer Modelle an, auch für große Datenmengen und stellt geeignete Validierungstools zur Verfügung.
- HiperScan gewährleistet eine hohe Übertragbarkeit der chemometrischen Modelle und sorgt dadurch für die breite Nutzung durch zahlreiche Anwender auf vielen Geräten und großen Serien.

Mehr über HiperScan
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.