Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Β-Bisabolen



Vorlage:DISPLAYTITLE:β-Bisabolen

Strukturformel
Allgemeines
Name β-Bisabolen
Andere Namen
  • (−)-β-Bisabolen
  • (S)-(−)-1-Methyl- 4-(5-methyl-1-methylenhex- 4-enyl)-cyclohexen
Summenformel C15H24
CAS-Nummer 495-61-4
Kurzbeschreibung balsamähnlicher Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 204,35 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

β-Bisabolen gehört zu den Bisabolanen und ist ein monocyclisches Sesquiterpen, welches im ätherischen Öl von Kubebenpfeffer, Zitrone und Oregano vorkommt. Es hat einen balsamartigen Geruch und ist in Europa als Nahrungszusatz zugelassen. Synthetisch kann es aus Farnesol (oder Nerolidol) durch Einwirkung von Formiat unter Wasserabspaltung erhalten werden.

Vom Bisabolen leitet sich das Hernandulcin ab, ein natürlicher Süßstoff aus dem Aztekischen Süßkraut Lippia dulcis, der etwa tausend Mal süßer ist als Saccharose.

 

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Β-Bisabolen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.