Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Aluminiumchlorohydrat



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Aluminiumchlorohydrat
Andere Namen
  • Aluminiumhydroxychlorid
  • basisches Aluminiumchlorid
  • Polyaluminium chlorhydrat
  • PAC
  • PAX-xx
Summenformel Al2(OH)xCl6-x 0
CAS-Nummer 1327-41-9, 11097-68-0, 84861-98-3
Kurzbeschreibung weißer, kristalliner Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 210,48 g/mol
Aggregatzustand flüssig
Dichte 1,15 bis 1,40 g/cm3
Schmelzpunkt −20 bis −5 °C
Siedepunkt 100 bis 115 °C (Zersetzung ab 200°C)
Löslichkeit

in Wasser gut löslich

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 34[1]
S: 26-36/37/39-45[1]
MAK

2 mg/m3

LD50

3450 mg/kg (oral, Ratte)

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Aluminiumchlorohydrat Al2(OH)5Cl ist ein Stoff, der in Kosmetik und Körperpflegeprodukten, sowie in der Abwasserbehandlung verwendet wird. Allgemeiner ist es eine Gruppe von Salzen mit der Formel AlnCl(3n-m)(OH)m.

INCI-Bezeichnungen
  • Aluminum chlorohydrate (engl.)
  • Aluminiumchlorohydrat
Deutsche Bezeichnung
  • Aluminiumchlorohydrat
  • Dialuminiumchloridpentahydroxid (nach Nomenklatur)
  • Aluminiumhydroxychlorid
Funktion am Körper
Antitranspirant (schweißhemmend)

Inhaltsverzeichnis

Gefahren

hemmt Schweißabsonderung und führt dadurch zu Entzündungen (toxische Hautreizung, Entzündungen d. Drüsen, Granulome)
Auf die Haut aufgebracht, verengt Aluminium durch Denaturierung von Proteinen auf der Haut die Poren und vermindert so die Schweißbildung. Bei übermäßiger Anwendung wird die natürliche Entgiftung der Haut verhindert. Aluminium dringt über die Haut in den Blutkreislauf. Aluminium wird mit der Alzheimer-Krankheit und mit Brustkrebs in Verbindung gebracht.

Herkunft

mineralisch

Verwendung

  • in Deodorants

Siehe auch:

Übersicht Kosmetik-Inhaltsstoffe

Quellen

  1. a b c Eintrag zu Aluminiumhydroxychlorid in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 13.9.2007 (JavaScript erforderlich)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Aluminiumchlorohydrat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.