Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bromwasser



Bromwasser ist eine wässrige Lösung von Brom in Wasser.

Eigenschaften

Da Brom nur schwer in Wasser löslich ist, entsteht eine braun gefärbte, verdünnte Brom-Lösung.

Verwendung

Bromwasser dient im Labor zum schnellen Nachweis von C=C-Doppelbindungen in organischen Verbindungen wie den Alkenen. Wird eine organische Verbindung als Gas (beispielsweise Ethen) in Bromwasser eingeleitet oder als Flüssigkeit mit Bromwasser geschüttelt, wobei die Lösung farblos wird, so enthält die Probensubstanz mindestens eine C=C-Doppelbindung. Dieser Nachweis beruht auf einer elektrophilen Addition. Die durch Polarisierung und heterolytische Spaltung positiv und negativ geladenen Bromidionen gehen dabei Bindungen mit den p-Elektronen ein, die zuvor an der Doppelbindung beteiligt waren.

\mathrm{C_2H_4 + Br_2 \rightarrow C_2H_4Br_2}
An Ethen addiert Brom. Es entsteht 1,2-Dibromethan.

Die Reaktion von Bromwasser mit einem Alkan verläuft nur mit einem Katalysator und/oder unter energiereichem Licht. Es wird dabei ebenfalls das Bromwasser entfärbt, es entsteht aber auch noch HBr, da der Reaktionsmechanismus nun eine radikalische Substitution ist. So ist die Unterscheidung von Alkanen und Alkenen sehr einfach möglich.

\mathrm{C_2H_6 + Br_2 \longrightarrow C_2H_5Br + HBr}
Substitutionsreaktion von Ethan und Brom. Es entstehen Bromethan und Bromwasserstoff.

Sicherheitshinweise

Die entweichenden Bromdämpfe sind sehr giftig. Sie dürfen nicht eingeatmet werden, da die Bromdämpfe die Lungenbläschen und die Atemwege verätzen.

Für Details siehe Artikel Brom
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bromwasser aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.