Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Buttersäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Buttersäure
Andere Namen
  • Butansäure
  • n-Butansäure
  • Propancarbonsäure
Summenformel C4H8O2
CAS-Nummer 107-92-6
Kurzbeschreibung farblose, unangenehm riechende Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 88,110 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,96 g·cm−3
Schmelzpunkt −8 °C
Siedepunkt 164 °C
Dampfdruck

0,56 hPa (20 °C)

pKs-Wert

4,82

Löslichkeit

In Wasser löslich, in Ethanol leicht löslich (20 °C)

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 34 [1]
S: (1/2-)26-36-45 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Buttersäure ist der Trivialname der Butansäure, einer Carbonsäure und gleichzeitig der einfachsten Fettsäure. Sie entsteht in der Natur durch Buttersäuregärung. Die Salze und Ester der Buttersäure heißen Butyrate. Sie ist eine bei Zimmertemperatur farblose Flüssigkeit, die im Wesentlichen den unangenehmen Geruch von Erbrochenem bzw. ranziger Butter ausmacht. Ihre Dämpfe reizen die Augen sowie die Atemwege. Sie entsteht unter anderem beim Ranzigwerden von Butter, woher auch der Name stammt. Ester der Buttersäure sind in Pastinaken enthalten. Die niedermolekularen, flüchtigen Ester der Buttersäure haben einen angenehmen, fruchtartigen Geruch. Beispielsweise riecht Ethylbutyrat nach Ananas. Die Ester werden deshalb u. a. als Duft- oder Aromastoffe verwendet.

Stoffwechsel

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Im menschlichen Dickdarm entsteht Buttersäure vor allem beim Abbau von prebiotischen Kohlenhydraten durch Darmbakterien. Durch die damit verbundene pH-Wert-Verschiebung in den sauren Bereich wird das Milieu für Salmonellen und andere Krankheitserreger ungünstig. Buttersäure scheint darüber hinaus direkt die Darmbewegungen anzuregen und dient den Epithelzellen des Dickdarms als Energiequelle.

Quellen

  1. a b c ESIS-European chemical Substances Information System

Weitere Informationen

  • http://www.seilnacht.tuttlingen.com/Chemie/ch_butte.htm
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Buttersäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.