Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Chinalizarin



Strukturformel
Allgemeines
Name Chinalizarin
Andere Namen

Alizarinbordeaux; Tetrahydroxyanthrachinon; 1,2,5,8-Tetrahydroxy-anthrachinon

Summenformel C14H8O6
CAS-Nummer 81-61-8
Kurzbeschreibung Dunkelrote Nadeln mit grünem Metallglanz
Eigenschaften
Molare Masse 272,20 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt >275 °C
Löslichkeit

unlöslich in Wasser, wenig lösl. in Alkohol, lösl. in Aceton, wäss. Alkalilsg., Eisessig, Schwefelsäure

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 22-24/25, 36/37/38
S: 2,26,36
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Chinalizarin ist eine organische chemische Verbindung die zur Gruppe der Anthrachinone gehört. Sie dient dem Nachweis und zur kolorimetrischen Bestimmung von Beryllium, Magnesium, Bor, Aluminium, Gallium, Indium und von Fluoriden und wurde früher zur Färbung von Baumwolle eingesetzt. Chinalizarin entsteht aus Alizarin durch Erhitzen mit rauchender Schwefelsäure und Borsäure.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chinalizarin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.