Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Chlorethan



Strukturformel
Allgemeines
Name Chlorethan
Andere Namen
  • Ethylchlorid
  • Monochlorethan
  • R160
Summenformel C2H5Cl
CAS-Nummer 75-00-3
Kurzbeschreibung farbloses, stechend riechendes Gas
Eigenschaften
Molare Masse 64,51 g/mol
Aggregatzustand gasförmig (bei Raumtemperatur)
Dichte 2,884 kg/m3 (0 °C)[1]
Schmelzpunkt −138,3 °C[1]
Siedepunkt 12,28 °C[1]
Dampfdruck

1,343 bar (20 °C)[1]

Löslichkeit

5,74 g/l in Wasser (20 °C)[1], gut löslich in organischen Lösemitteln

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 12-40-52/53
S: (2-)9-16-33-36/37-61
MAK

keine MAK, da cancerogen[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Chlorethan ist eine chemische Verbindung, die u. a. als Lösungsmittel eingesetzt wird.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

Monochlorethandämpfe sind schwerer als Luft (Explosionsgefahr) und sammeln sich somit am Boden.

Chemische Eigenschaften

Monochlorethan ist leicht flüchtig, sehr reaktionsfreudig und lichtempfindlich.

Verwendung

Monochlorethan wird als Lösungsmittel für Öle, Fette und Harze sowie als Kältemittel verwendet. In der Medizin dient es zur Lokalanästhesie. Früher war es ein Ausgangsstoff zur Herstellung des Additivs Tetraethylblei in Kraftstoffen.

Sicherheitshinweise

Monochlorethan ist gesundheitsschädlich, hochentzündlich und möglicherweise krebserregend.

Quellen

  1. a b c d e f Eintrag zu Chlorethan in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 20.10.2007 (JavaScript erforderlich)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chlorethan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.