Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Chloropren



Strukturformel
Allgemeines
Name Chloropren
Andere Namen
  • 2-Chlor-1,3-butadien
  • 2-Chlorbuta-1,3-dien
  • 2-Chloropren
  • beta-Chlorbutadien
Summenformel C4H5Cl
CAS-Nummer 126-99-8
Kurzbeschreibung farblose, stechend riechende Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 88,54 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,96 g·cm−3[1]
Schmelzpunkt −130 °C[1]
Siedepunkt 60 °C [1]
Löslichkeit

schlecht in Wasser löslich: 0,256 g·l−1 [1]
gut löslich in Ether und Ethanol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 45-20/22-11-36/37/38-48/20
S: 53-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Chloropren gehört zur Gruppe der Halogenkohlenwasserstoffe. Chloropren entzündet sich leicht und ist leicht flüchtig. Die Dämpfe bilden mit Luft ein hochexplosives Gemisch.

Chloropren wirkt narkotisierend.

Gewinnung und Darstellung

Bis in die 1960er wurde Chloropren aus Ethin und Salzsäure gewonnen:


Chloropren ist das Vorprodukt für synthetischen Kautschuk und wird heute aus einer Dehydrochlorierung gewonnen

Verwendung

Chloropren wird fast ausschließlich zu Chloropren-Kautschuk polymerisiert. Chloropren-Kautschuk ist besser bekannt unter dem Namen Neopren®.

Quellen

  1. a b c d Eintrag zu Chloropren in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 8.12.2007 (JavaScript erforderlich)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chloropren aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.