Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dade Behring



Dade Behring war ein an der NASDAQ gelistetes Unternehmen, tätig im Bereich in-vitro-Diagnostik. Im Jahr 2006 betrug der weltweite Umsatz 1,7 Milliarden US-Dollar[1]. .

Das Unternehmen wurde 1997 in Folge einer Fusion zwischen der Dade International und der Behring Diagnostics-Einheit der Hoechst AG gegründet. Zuvor wurden in diesen Gesellschaften die Diagnostiksparten der Unternehmen DuPont, Syva und Baxter Healthcare zusammengefasst. Die Firmenzentrale befindet sich in Deerfield bei Chicago, wichtige Produktionsstandorte sind Glasgow (Delaware) und Marburg. Bekannte Markennamen von diagnostischen Geräten sind BCS, BN II, BEP III, BEP 2000, Quadriga BeFree, Dimension, MicroScan WalkAway und Dimension Vista.

Das Unternehmen besteht aus den Produktlinien: Chemie/Immunochemie, Hämostase, Mikrobiologie, Infektionsdiagnostik, Plasmaproteindiagnostik und Syva Drogen- und Medikamentendiagnostik.

Neue Testverfahren, die 2006 zur Verfügung stehen, sind CDT zur Überwachung des Alkoholabusus, Homocystein, ein Protein, das Vitamin B12/Folsäuremangel anzeigt, ETP, ein Testverfahren für das endogene Thrombinpotential, N/T Pro BNP, ein neuer Herzmarker sowie HIV Integral II, ein besonders empfindlicher Antigen/Antikörper Kombinations-Test für die Früherkennung von HIV-Infektionen, der wegen seiner guten Sensitivität auch zum Screening für Blutbanken geeignet ist.

Am 25 Juli 2007 kündigte die Siemens AG den Kauf der Dade Behring für 7 Mrd. US-$ in bar an, die Übernahme wurde am 6. November 2007 abgeschlossen. Dade Behring wird in die Firma Siemens Medical Solutions Diagnostics integriert.

Quellen

  1. Form 10-K for DADE BEHRING HOLDINGS INC [1]
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dade_Behring aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.