Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Debye-Temperatur



Gemäß dem Modell von Debye treten in einem Festkörper aus N Oszillatoren nur Zustände mit den 3N tiefsten Frequenzen auf. Die größte auftretende Frequenz ist die Debyesche Abschneidefrequenz ωD. Aus dieser wiederum definiert man die Debye-Temperatur

\Theta_D = \frac{\hbar \omega_D}{k_B}.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Dabei bezeichnen \hbar das Plancksche Wirkungsquantum geteilt durch und kB die Boltzmann-Konstante.

Die Debye-Temperatur ist materialabhängig und legt die spezifische Wärme cV im Rahmen des Debye-Modell für alle Temperaturen fest.

Typische Debye-Temperaturen

Material Debye-Temperatur [K], ΘD
Diamant 2230
Fe 470
Ge 374
Si 645
Se 90
Ar 92
Rb 56
Mo 450
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Debye-Temperatur aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.