Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dehnfolie



 

Dehnfolie (auch Stretchfolie oder Streckfolie) ist eine elastische Adhäsionsfolie aus Polyethylen mit einer hohen Reißdehnung von 150 % bis über 500 %.

Sie hat die besondere Eigenschaft, ohne Klebstoff an sich selbst zu haften und wird als Verpackungsmaterial eingesetzt, hauptsächlich zur Palettensicherung, aber auch für die Verpackung von Lebensmitteln.

Sie kann von Hand oder maschinell angewandt werden. Typische Stärken reichen von 10 bis 30 µm.

Darüber hinaus wird Dehnfolie auch im Bereich des Bondage eingesetzt.

Für die Umverpackung von Lebensmitteln insbesondere Getränken in PET - Flaschen ist darauf zu achten das die Folie frei von Weichmachern ( z.B. PIB Polyisobutylen ) ist - da dieses Material in Verbindung mit Wärmeinflüssen ( z.B. unter LKW Planen beim Transport ) durch den Kunststoff in das Lebensmittel migrieren kann.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dehnfolie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.