Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Fluoressigsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Fluoressigsäure
Andere Namen

Monofluoressigsäure

Summenformel C2H3FO2
CAS-Nummer 144-49-0
Kurzbeschreibung farbloser kristalliner Stoff
Eigenschaften
Molare Masse 78,0 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 1,37 g·cm−3
Schmelzpunkt 35,2 °C
Siedepunkt 165 °C
Löslichkeit

löslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 28
S: (1/2-)20-22-26-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Fluoressigsäure ist ein hochgiftiger Stoff, der zur Bekämpfung von Nagetieren hergestellt wird, wobei in Giftködern in der Regel nicht die freie Säure sondern ihre Salze zum Einsatz kommen. In der Natur kommt er als giftiger Inhaltsstoff in den Blättern einer südafrikanischen Pflanze „Gifblaar“ (Dichapetalum cymosum (Hook.) Engl.) vor und ist Ursache für eine Viehvergiftung. Er zersetzt sich bei Erhitzung.

Toxikologie

Fluoressigsäure substituiert Essigsäure im Citratzyklus und führt auf der Stufe Citrat/Isocitrat zur Enzymblockade. Daher ist es hoch toxisch. Die letale Dosis beträgt 5 mg/kg.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fluoressigsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.