Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Gertrude Belle Elion



Gertrude Belle Elion (* 23. Januar 1918 in New York, USA; † 21. Februar 1999 in Chapel Hill, North Carolina, USA) war eine US-amerikanische Biochemikerin und Pharmakologin.

Gertrud Elion leitete seit 1966 die Abteilung für experimentelle Therapie der Wellcome-Laboratorien.

Sie entwickelte zusammen mit George H. Hitchings ein Vielzahl neuer pharmakologischer Wirkstoffe:

Zusammen mit George H. Hitchings und James Whyte Black erhielt sie 1988 den Nobelpreis für Medizin und Physiologie für ihre Entdeckungen zu wichtigen biochemischen Prinzipien der Arzneimitteltherapie.

Literatur

  • Birgit Sickenberger: Die wahre Belohnung ist die Heilung von Patienten in Charlotte Kerner (Hrsg): Madame Curie und ihre Schwestern - Frauen, die den Nobelpreis bekamen, Beltz Verlag, Weinheim und Basel 1997, ISBN 3-407-80845-3
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gertrude_Belle_Elion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.