Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hexanol



Strukturformel
Allgemeines
Name Hexanol
Andere Namen
  • n-Hexanol
  • 1-Hexanol
  • Hexan-1-ol
  • Hexylalkohol
  • Capronalkohol
Summenformel C6H13OH
CAS-Nummer 111-27-3
Kurzbeschreibung farblose, flüchtige Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 102,18 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,814 g·cm−3
Schmelzpunkt −47 °C
Siedepunkt 158 °C
Dampfdruck

1 hPa (24 °C)

Löslichkeit

in Wasser kaum, in organischen Lösungsmitteln gut löslich

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 22
S: (2-)24/25
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Als Hexanol bezeichnet man einen bestimmten Alkohol in der organischen Chemie. Die Summenformel des n-Hexanols, also die des kettenförmigen, unverzweigten Alkohols lautet C6H13OH.

Auf Grundlage dieser Summenformel lassen sich fünf weitere Isomere des n-Hexanols, sogenannte Konstitutionsisomere formulieren.

Gewinnung und Darstellung

Hexanol kann mit Hilfe des so genannten Alfol-Verfahren isomerenfrei hergestellt werden: Das vom deutschen Chemiker Karl Ziegler entwickelte Verfahren sieht eine Aluminium-organische Synthese auf Basis von Ethen vor.

Eigenschaften

Hexanol ist eine klare, farblose Flüssigkeit mit angenehm süßlichen Geruch, die leicht brennbar ist. Der Flammpunkt liegt bei 60 °C. Bei einer Temperatur von 290 °C entzündet sich die Verbindung selbst. In Wasser löst es sich kaum, in 175 ml Wasser lösen sich lediglich 1 ml Hexanol.

Verwendung

Hexanol wird zuweilen in der organischen Chemie als Lösungsmittel eingesetzt.

Und spez. Hexan-1,2,3,4,5,6-hexol, auch bekannt als Mannitol, wird beispielsweise zu Eiskonfekt hinzugegeben, wodurch es seine kühlende Wirkung erhält. Es wird auch als Süßungsmittel für Diabetikerprodukte verwendet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hexanol aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.