Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Kunststoffmantelverbundrohr



    Das Kunststoffmantelverbundrohr, kurz KMR, ist eine werksmäßig mit einer Wärmedämmung versehene Rohrleitung zum Transport warmgehender Medien, vor allem Wasser. Seltener sind Kunststoffmantelverbundrohre für den Transport kaltgehender Medien. Kunststoffmantelverbundrohre werden normalerweise direkt im Erdreich verlegt. Das Mediumrohr besteht aus Stahl, die Wärmedämmung aus hartem Polyurethanschaum und das Mantelrohr aus Polyethylen. Das Mediumrohr ist meist für Betriebsdrücke bis 1,6 MPa (16 bar, PN16) oder 2,5 MPa (25 bar, PN25) ausgelegt. Die obere Grenztemperatur für den Dauerbetrieb wird durch den Polyurethanschaum bestimmt und liegt bei ca. 140 °C. Die Wärmedämmung aus Polyurethanschaum hat zusätzlich die Aufgaben, zwischen Mediumrohr, Wärmedämmung und Mantelrohr einen kraftschlüssigen Verbund herzustellen und das Gewicht des befüllten Mediumrohres zu tragen. Das Mantelrohr schützt die Wärmedämmung vor äußeren Einflüssen. Der kraftschlüssige Verbund hat die Aufgabe, die durch die Erwärmung der Rohrleitung auftretenden Kräfte aufzunehmen und in das Erdreich abzuleiten. Kunststoffmantelverbundrohre werden hauptsächlich in Fernwärmenetzen verbaut. Übliche Mediumrohrdimensionen liegen im Bereich von DN20 bis DN1200, die Rohre werden als Stangenware meist in Längen zu 6 oder 12 Meter ausgeliefert. Da es sich um eine starre Rohrleitung handelt, werden für Bögen usw. entsprechende Formteile, die ebenfalls wie ein Kunststoffmantelverbundrohr aufgebaut sind, geliefert. Die einzelnen Stangen und Formteile werden auf der Baustelle miteinander verbunden. Dabei werden die Mediumrohrenden miteinander verschweißt. Die nach dem Verschweißen frei liegenden Mediumrohrstücke werden mit einer Muffe aus Polyethylen verschlossen, die vor dem Verschweißen über ein Mantelrohrende geschoben wurde. Der Hohlraum unter der Muffe wird mit Polyurethanschaum ausgschäumt. Kunststoffmantelverbundrohre sind meist genormt und werden z.B. in der europäischen Norm EN 253 beschrieben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kunststoffmantelverbundrohr aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.