Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Lebensmittelchemiker



Der Beruf des Lebensmittelchemikers beschäftigt sich mit den Inhaltsstoffen, der Analyse und rechtlichen Beurteilung von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Ausbildung ist staatlich geregelt, die Berufsbezeichnung in den meisten Bundesländern gesetzlich geschützt. Die Ausbildung wurde in den 1990er Jahren mehr oder weniger durch ein Abkommen der Gesundheitsministerkonferenz vereinheitlicht.

Das Studium an einer Universität dauert acht Semester und schließt mit dem 2. Prüfungsabschnitt (1. Staatsexamen) ab. Daran schließt sich ein, meist einjähriges, Praktikum bei einem Untersuchungsamt an. Das Praktikum wird mit dem Dritten Prüfungsabschnitt (2. Staatsexamen) abgeschlossen. Nach vier Semestern Studium wird als Zwischenprüfung der Erste Prüfungsabschnitt (Vorprüfung) abegelegt (siehe auch: Hauptartikel Staatsexamen). Wurden alle drei Prüfungsabschnitte bestanden und außerdem eine wissenschaftliche Arbeit angefertigt, so verleiht die zuständige Behörde das Recht, die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker" zu führen. Viele Universitäten haben den Zweiten Prüfungsabschnitt einer Diplomprüfung und die wissenschaftliche Abschlußarbeit einer Diplomarbeit gleichgestellt und verleihen daher zusätzlich den akademischen Grad "Diplom-Lebensmittelchemiker".

Das Grundstudium unterscheidet sich bei den meisten Hochschulen nur wenig von dem der Chemie. Lediglich Botanik kommt hinzu. Im Hauptstudium liegt der Schwerpunkt auf verschiedenen Methoden der Analytik von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen, sowie Mikrobiologie und Lebensmitteltechnologie. In der Praktikumszeit liegt der Schwerpunkt in der rechtlichen Beurteilung und in der Vertiefung der analytischen Methoden.

Lebensmittelchemiker arbeiten in ähnlich vielfältigen Bereichen wie Chemiker. Allerdings liegt ihr Schwerpunkt ausbildungsbedingt in der Analytik und der Technologie.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lebensmittelchemiker aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.