Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Magnesiumsulfat-Heptahydrat



Strukturformel
Allgemeines
Name Magnesiumsulfat
Heptahydrat
Andere Namen Epsomit
Summenformel Mg(SO4)·7H2O
CAS-Nummer 10034-99-8
Kurzbeschreibung weißes, kristallines Pulver
Eigenschaften
Molmasse 246.48 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 1,7 g/cm³
Schmelzpunkt  ? °C
Siedepunkt  ? °C
Dampfdruck  ? Pa (x °C)
Löslichkeit gut in Wasser (710 g/l bei 20°C), schlecht in Alkohol
Sicherheitshinweise
Gefahrensymbole
keine
R- und S-Sätze

R: ?-?
S: ?-?

MAK nicht festgelegt
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
 

Magnesiumsulfat-Heptahydrat, auch bekannt unter dem Namen Bittersalz und als Mineral Epsomit, ist eine Magnesiumsulfat-Verbindung mit Wasser.

  Die Farbe von Epsomit ist farblos bis weiß, seine chemische Formel Mg[SO4] * 7H2O . Es bildet ein rhombisch pseudotetragonales Kristallgitter. Die Kristalle blühen oft in faserigen Aggregaten aus und bilden Stalaktiten. Epsomit ist wasserlöslich und hat eine Dichte von 1,7 g/cm³.

Epsomit wird überwiegend in der chemischen und technischen Industrie verwendet.

Bittersalz wird auch verwendet, um ein Braunwerden der Nadeln bei Weihnachtsbäumen zu verhindern.

Medizinische Verwendung

Bittersalz wird schon lange Zeit als Abführmittel verabreicht. Seine starken Nebenwirkungen auf die Nierenfunktion können – vor allem bei Kindern – zu Problemen führen.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Magnesiumsulfat-Heptahydrat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.