Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Neurotransmitter



Neurotransmitter sind heterogene biochemische Stoffe, welche die Information von einer Nervenzelle zur anderen über die Kontaktstelle der Nervenzellen, der Synapse, weitergeben. In die Synapse einlaufende elektrische Impulse (Aktionspotenziale) veranlassen die Ausschüttung der chemischen Botenstoffe aus ihren Speicherorten, den synaptischen Vesikeln. Das geschieht durch einen exocytotischen Mechanismus. Durch die Fusion der Vesikelmembran mit der Membran der präsynaptischen Nervenendigung gelangen die Transmittermoleküle in den synaptischen Spalt, durch den sie zu den Rezeptoren des nachgeschalteten postsynaptischen Neurons diffundieren. Die Neurotransmitter werden nach ihrer Ausschüttung auf verschiedene Weise deaktiviert und/oder abgebaut.

Der wichtigste erregende Transmitter im zentralen Nervensystem (ZNS) ist Glutamat. Die wichtigsten hemmenden Transmitter im ZNS sind Gamma-Aminobuttersäure (GABA) und Glycin. Andere bekannte Transmitter sind Noradrenalin oder Acetylcholin, Dopamin, Serotonin.

Häufig wird die Wirkung der Neurotransmitter noch durch weitere Stoffe moduliert, man spricht von den sogenannten Neuromodulatoren.

Die Lehrmeinung, dass Botenstoffe nur an den Synapsen ausgeschüttet werden, wird in einem "Nature Neuroscience"-Artikel angezweifelt. Ein Versuch an Ratten durch die Bonner Neurowissenschaftler Dirk Dietrich, Maria Kukley und Estibaliz Capetillo-Zarate legt nahe, dass die Botenstoffe über die gesamte Länge der Nervenzellenfortsätze ausgeschüttet werden könnten.

Inhaltsverzeichnis

Einteilung

Die Neurotransmitter können nach Stoffklassen in verschiedene Arten eingeteilt werden. Die wichtigsten Neurotransmitter sind:

Biogene Amine

Neuropeptide

Aminosäuren

Lösliche Gase

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neurotransmitter aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.