Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

PBS-Puffer



PBS-Puffer (abgekürzt von englischen Phosphate buffered saline, Phosphat-gepufferte Salzlösung) ist eine Pufferlösung die normalerweise in der Biochemie benutzt wird. Es ist eine salzhaltige Lösung die Natriumchlorid, Dinatriumhydrogenphosphat, Kaliumchlorid und Kaliumdihydrogenphosphat enthält. Die Eigenschaft als Puffer ermöglicht das Arbeiten bei einem konstanten pH. Durch die verschiedenen Salze in entsprechender Konzentration besitzt die Lösung den osmotischen Druck des menschlichen Organismusses (isotonische Salzlösung).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Anwendung

PBS hat viele Anwendungen, da es isotonisch und nicht giftig für Zellen ist. Es kann dazu benutzt werden, Substanzen zu verdünnen. Eine Anwendung ist die als Reinigungslösung für Zellkulturen zur Verlängerung von immobilisierten Biomolekülen, wie Proteinen oder Enzymen. Additive wie EDTA können zugesetzt werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel PBS-Puffer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.