Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Parasympatholytikum



Parasympatholytika sind Arzneimittel, die der Wirkung des Parasympathikus entgegenwirken. Die therapeutische Anwendung der Parasympatholytika wird durch eine mangelnde Organselektivität erschwert. So fördert Atropin, als Medikament zur Therapie einer chronisch-obstuktiven Bronchitis, nicht nur die Bronchodilatation, sondern sorgt auch für eine erhöhte Herzfrequenz, ein Weitstellen der Pupillen und eine Kontraktion der glatten Muskulatur.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Parasympatholytikum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.