Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Peptisation



Als Peptisation (griech.) (auch: Dispergierung) wird die Wiederauflösung eines ausgeflockten Kolloids bezeichnet, d. h. das Überführen von koagulierten Kolloiden in kolloide Lösungen (reversible Koagulation).

Bei leicht löslichen (= lyophilen) Kolloiden geschieht dieser Vorgang durch Verdünnung oder durch Temperaturerhöhung. Bei schwer löslichen (= lyophoben) Kolloiden muss eine gleichsinnige elektrostatische Aufladung der Teilchen stattfinden, oder leicht absorbierbare Ionen müssen zugesetzt werden.

Der Gegensatz zur Peptisation ist die Koagulation, d. h. die Zusammenballung kolloider Teilchen zu großen Agglomeraten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Peptisation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.