Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pfund



Das Pfund ist ein altes Maß für Masse, der Name leitet sich vom lateinischen pondus (Gewicht) ab. Die Gewichtseinheit wurde auch zum Wiegen von Edelmetall genutzt und so zur Währungseinheit.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Pfund als Gewichtseinheit

Das Pfund taucht zum ersten Mal im karolingischen Reich auf. Es geht auf die altrömische Libra (lat.: Pfund, Waage) zurück, von der auch das Kurzzeichen Lb, lb oder übernommen wurde. Diese maß 327,168 g zu 12 Unzen von 27,264 g. Die ebenfalls altrömische Mina war mit 16 Unzen 436,224 g schwer. Unter Karl dem Großen wurde das Gewicht neu festgesetzt. Das Karlspfund (pondus Caroli) betrug ca. 406½ Gramm.

  Im Mittelalter war das Pfund als Gewichtsmaß in ganz Europa verbreitet, sein Gewicht wich jedoch von Stadt zu Stadt ab. Hatte das Pfund in Nürnberg gut 510 Gramm, so waren es in Berlin nur etwa 467 Gramm. Als „Krämergewicht“ war 1 Pfund = 16 Unzen = 32 Lot = 128 Quentchen = 512 Pfenniggewichte = 1024 Hellergewichte (oder 1 : 16 : 2 : 4 : 4 : 2).

Als Apothekergewicht in Medizin und Pharmazie konnte sich das Nürnberger Apotheker-Pfund zu etwa 357,854 g durchsetzen, in der Unterteilung 1 lb = 12 Unzen = 96 Drachmen = 288 Skrupel = 576 Oboloi = 5760 Gran (oder 1 : 12 : 8 : 3 : 2 : 10).
Seit etwa der Mitte des 19. Jahrhunderts ist auch die pharmazeutische Industrie dezimal-metrisch.

1854 legte der Deutsche Zollverein das Pfund (Zollpfund) auf exakt 500 Gramm fest.

Im deutschen Sprachraum – ausgenommen Österreich, wo die Einheit Pfund heute unbekannt ist – wird das Pfund heute praktisch nur noch in der Umgangssprache benutzt (vor allem bei Lebensmitteln); es dient dann als Abkürzung für „500 Gramm“. Im offiziellen und wissenschaftlichen Sprachgebrauch kommt es praktisch nicht mehr vor. Das Pfund ist weder SI-Einheit noch nach dem deutschen „Gesetz über Einheiten im Messwesen“ (Einheitengesetz) im geschäftlichen und amtlichen Verkehr zulässig (das Pfund wurde 1884 abgeschafft/verboten).

Das britische bzw. amerikanische Pfund (auch Avoirdupois Weight) hat exakt 453,59237 Gramm und entspricht 16 Unzen. Dagegen hat das britische bzw. amerikanische Apotheker-Pfund (troy pound) eine Masse von nur exakt 373,2417216 Gramm und entspricht 12 Feinunzen (troy ounce). Die Feinunze (31,1035 Gramm) bildet die Gewichtseinheit für den Goldhandel.

Pfund als Währungseinheit

Mit der Verbreitung in ganz Europa wurde das Pfund (bzw. die Libra) zum Namensgeber für zahlreiche Münzen und Währungssysteme. Karl der Große legte in seiner Münzordnung fest, dass aus einem karolingischen Pfund Silber 240 Pfennige (Denare) geprägt werden müssen. Dieses System hat sich in England im Pfund Sterling bis 1971 erhalten (1 Pfund = 20 Shilling zu 12 Pence; analog 1 franz. Livre = 20 Francs usw.). Auch heute noch wird in Großbritannien und weiteren Ländern mit Pfund bezahlt. In Berlin war mindestens bis in die 1980er Jahre die Bezeichnung „Pfund“ für 20 Mark bekannt (siehe dazu: die typische Goldmünze der Lateinischen Münzunion entspricht 20 Goldfranc, die Größe ähnelt der alten 20 Goldmark-Münze oder dem britischen Souvereign zu 1 Pfund = 20 Shilling). In Köln und der näheren Umgebung war die Bezeichnung "Pfund" für 20 Mark bis zur Abschaffung der DM bekannt.

Pfund im übertragenen Sinne

Im übertragenen Sinn bedeutet Pfund die Fähigkeit oder Begabung eines Menschen (in Anspielung an das biblische Gleichnis in Matthäus 25,18). Auch das Talent bezeichnet sowohl eine Währung als auch die Begabung.

Abgeleitet von Pfund war um 1900 das Wort pfundig ein Modeausdruck der Jugendsprache.

Umrechnung

pound: lb.

1 pound = 16 oz. = 256 dr. = 7000 gr. = 453,59237 Gramm
1 troy pound = 12 oz.tr. = 96 dr.ap. = 5760 gr. = 373,2417216 Gramm

1 st. (stone) = 14 lb. = 224 oz. = 3584 dr. = 6,35029318 kg

144 pound = 175 troy pound = 65,31730128 kg

1 long ton = 20 l.ctw. = 160 st. = 2240 lb. = 1016,0469088 kg
1 short ton = 20 sh.ctw. = 2000 lb. = 907,18474 kg

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pfund aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.