Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pimelinsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Pimelinsäure
Andere Namen

Heptandisäure

Summenformel C7H12O4
CAS-Nummer 111-16-0
Kurzbeschreibung Weißes kristallines Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 160,17 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 104–105 °C
Siedepunkt 180–185 °C (0,8 Torr)
Löslichkeit
  • 50 g/L in Wasser (22 °C)
  • 0,20 g/L in Benzol (25 °C)
  • praktisch unbegrenzt in vielen Alkoholen und Diethylether
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 36
S: keine S-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Pimelinsäure (Heptandisäure, 1,5-Pentandicarbonsäure) gehört zur homologen Reihe der Dicarbonsäuren. Sie liegt in dieser zwischen der Adipinsäure und der Suberinsäure (Korksäure). Ihre Salze heißen Pimelate.
Als zweiwertige Säure dissoziiert sie in Wasser in zwei Protolysestufen mit den Dissoziationskonstanten pKa1 = 4,49 und pKa2 = 5,31 (25 °C).
Ihr Octanol-Wasser-Verteilungskoeffizient beträgt log(KOW) = 0,24.
Im Gegensatz zur Adipinsäure findet die Pimelinsäure ein nur sehr begrenztes Anwendungsgebiet in der chemischen Industrie.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pimelinsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.