Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Reagenzglas



  Reagenzgläser bzw. Reagensgläser (auch „Eprouvetten“ oder "Probiergläser" genannt) sind kleine, einseitig geöffnete, fingerförmige Behältnisse aus Glas. Sie werden in Laboratorien für chemische Reaktionen, Untersuchungen, zur Aufbewahrung von kleinen Flüssigkeitsmengen und vielem Weiteren verwendet. Sie werden in verschiedensten Größen hergestellt (ca. 2 bis 20 cm Länge, Durchmesser zwischen 0,6 und 3 cm). Eine Standardgröße in chemischen Labors ist 16 cm lang und 16 mm im Durchmesser. Verschlossen werden sie mit Kunststofffolien, Alu-Verschlusskappen, Kork- oder Kunststoffstopfen (umgangssprachlich auch Stöpsel genannt).

In Handel gibt es auch Reagenzgläser mit Normschliffen, die mit Schliffstopfen aus Glas oder Kunststoff verschlossen werden. Einige sind mit einer Volumenskala in Millilitern bedruckt. Gläser, die in einer Flamme erwärmt werden sollen (z. B. über dem Bunsenbrenner), sind meist dünnwandig, um Bruch durch thermische Spannungen zu vermeiden.

Ein Reagenzglas (16 cm) kostet ungefähr 10 Cent aufwärts, wobei das verwendete Material und die Variation eine entscheidende Rolle spielen. Z.B. kostet eines aus Braunglas mit Normschliff und Olive (Die Olive, auch Ansatz genannt, ist ein seitlich abstehendes Glasrohr an dem man z.B. einen Schlauch anschließen kann) 3 bis teilweise weit über 10€.


Reagenzgläser sind in verschiedenen Formen erhältlich, z. B. mit rundem,konischem oder geraden Boden,mit Bördel- oder graduiertem Rand.


Oft werden Reagenzgläser auch in einen Reagenzglaskasten auch bekannt als Reagenzglasständer gestellt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Reagenzglas aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.