Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Recycling-Code



Der Recycling-Code dient der Kennzeichnung von verschiedenen Materialien zwecks Rückführung in den Wiederverwertungskreislauf. Er besteht aus dem Recyclingsymbol aus drei (oft grünen) Pfeilen, die den Verwertungskreislauf widerspiegeln sollen, einem Kürzel das die Werkstoffgruppe wiedergibt und einer Nummer, die das Material kennzeichnet. Um den Sortieraufwand zu reduzieren, werden die Wertstoffe mit Unterstützung des Konsumenten vor der Wiederverwertung vorsortiert. In vielen Städten bietet sich für den Bürger die Möglichkeit, neben dem in Deutschland etablierten System "Grüner Punkt" und dem Entsorgen von Altglas an den entsprechenden Sammelstellen, Recyclinghöfe zur Entsorgung von Wertstoffen zu nutzen. Die Kennzeichnung für Kunststoffe (engl.: Resin identification code) wurde 1988 erstmalig von der Society of the Plastics Industry veröffentlicht.

Recyclingsnummer Kürzel Name des Werkstoffs Verwendung und Recycling des Polymers zu
PET Polyethylenterephthalat Polyesterfasern, Folien, Softdrink-Flaschen
PE-HD High-Density Polyethylen Plastikflaschen, Plastiktaschen, Abfalleimer, Plastikrohre, Kunstholz
PVC Polyvinylchlorid Fensterrahmen, Rohre und Flaschen (für Chemikalien, Kleber, …)
PE-LD Low-Density Polyethylen Plastiktaschen, Eimer, Seifenspenderflaschen, Plastiktuben
PP Polypropylen Stoßstangen, Innenraumverkleidungen, Industriefasern
PS Polystyrol Spielzeug, Blumentöpfe, Videokassetten, Aschenbecher, Koffer, Schaumpolystyrol
OTHER Andere Kunststoffe wie Acrylglas, Polycarbonat, Nylon, ABS und Fiberglas.
PAP Wellpappe Verpackungen
PAP Sonstige Pappe Verpackungen
PAP Papier Zeitungen, Zeitschriften, etc.
FE Stahl
ALU Aluminium
FOR Holz
FOR Kork
TEX Baumwolle
TEX Jute
GL farbloses Glas
GL grünes Glas
GL braunes Glas

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Verbundwerkstoffe

Von 80 bis 100 sind die Nummern des Recycling-Codes für Verbundwerkstoffe reserviert:

  • Die Nummern 80 bis 85 kennzeichnen Verbundwerkstoffe aus Papier oder Pappe in Kombination mit Metall, Kunststoff, Aluminium und Weißblech
  • Die Nummern 90 bis 92 kennzeichnen Verbundwerkstoffe aus Kunststoff und Metall
  • Die Nummern 95 bis 98 kennzeichnen Verbundwerkstoffe aus Glas und Metall

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Recycling-Code aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.