Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Reduktionsmittel



Ein Reduktionsmittel (auch als Reduktans oder Reduktor bezeichnet) ist im weitesten Sinne ein Stoff, der Elektronen abgibt und somit andere Stoffe reduzieren kann und dabei selbst oxidiert wird (Elektronendonator).

Im engeren Sinne bezeichnet man im Zusammenhang mit Sauerstoff als Reduktionsmittel den Stoff in einer chemischen Reaktion, der einem anderen, z. B. einem Oxid, den Sauerstoff entzieht und selbst oxidiert wird. Beispiel: Koks reduziert im Hochofen Eisenerz und wird selbst zu Kohlendioxid oxidiert.

Das Gegenteil von einem Reduktionsmittel ist ein Oxidationsmittel (auch als Oxidans oder Oxidator bezeichnet) (Elektronenakzeptor).

Beispiele

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Reduktionsmittel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.