Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Robert Robinson



Sir Robert Robinson (* 13. September 1886 in Rufford, Derbyshire; † 8. Februar 1975 in Great Missenden, Buckinghamshire) war ein britischer Chemiker.

Robinson erhielt 1942 die Copley Medal der Royal Society und 1947 den Nobelpreis für Chemie "für seine Untersuchungen über biologisch wichtige Pflanzenprodukte insbesondere Alkaloide". Verschiedene Reaktionen der organischenen Chemie tragen seinen Namen: Die Robinson-Anellierung von polyzyklischen Verbindungen, die Robinson-Gabriel-Synthese für Oxazole und die Robinson-Schöpf-Synthese des Tropinons.

Schachspieler

Robinson war auch ein starker Fernschachspieler. So nahm er Mitte der 1940er Jahre an der Fernschacholympiade teil. 1946 wurde er als Präsident des Weltfernschachverbandes ICCA vorgeschlagen. Wegen Zeitmangel ließ er B.H. Wood den Vortritt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Robert_Robinson aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.