Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Stoffwechselprodukt




Stoffwechselprodukte sind Abbauprodukte oder Grundbestandteile, die durch Zerlegung von Stoffen wie z. B. Nahrungsmittel oder Medikamente freiwerden. Der Abbau erfolgt bei Wirbeltieren vorwiegend durch Enzyme und Körpersäften in der Leber, die Ausscheidung mit dem Harn über die Niere. Im Alter und bei Stoffwechselstörungen können diese Endprodukte in den Zellen von Nerven, Herz oder Schilddrüse als bräunliche oder gelbe Pigmente ablagern. In hohen Konzentrationen oder bei Versagen der Auscheidungsfunktionen kann es zur Selbstintoxikation des Organismus kommen (Beispiel: Abbau von körpereigenem Gewebe unter Chemotherapie). In solchen Fällen können die Abbauprodukte durch Dialyse oder Hämofiltration entfernt werden.

Als Stoffwechselendprodukt bezeichnet man die Substanzen, die bei Lebewesen über die entsprechenden Organe den geschlossenen Kreislauf des Körpers verlassen. Bei Tieren (inkl. dem Menschen) handelt es sich im Wesentlichen um Schweiß, Kot und Urin

Siehe auch: Katabolismus

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stoffwechselprodukt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.