Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Tetrazyklisches Antidepressivum




Tetrazyklische Antidepressiva sind Psychopharmaka, die zur Behandlung von depressiven Erkrankungen eingesetzt werden.

Tetrazyklische Antidepressiva unterscheiden sich in ihrer Wirkung kaum von den trizyklischen Antidepressiva; sie haben andere – nicht weniger – Nebenwirkungen als diese und werden selten angewandt. In ihrer chemischen Struktur weisen sie nicht drei, sondern vier (kondensierte) Kohlenstoffringe auf. Die Wirkung von tetrazyklischen Antidepressiva wird durch NSAR verstärkt.

Wirkstoffe

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tetrazyklisches_Antidepressivum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.