Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Thermisch



Thermisch (griech. thermos, warm) werden Größen, Vorgänge, Materialien, Verfahren, Theorien usw. genannt, die mit merklichem Austausch von Wärme oder deren Einwirkung oder entscheidend mit Temperaturunterschieden, Isolation, heißen Gasen und zugehörigen Berechnungen oder Modellierungen zusammenhängen.

Siehe z.B.:

  • Thermische Energie, thermisches Ausgasen, thermische Anregung und Dissoziation, therm. Belastung oder Passivität, therm. Gleichgewicht, therm. Eigenschaften, thermionisch, Sonne, Sonnenstrahlung, Therme, Wärmestrahlung, ..
  • thermischer Äquator, Meteorologie, Klimamodelle, Geothermik, Thermik, ..
  • Thermoelement, Thermistor, Thermionen, therm. Induktion, Kompensation, Pendel, thermische Resistenz oder Reaktion, thermisches Rauschen, Transistoren, Turbulenz, ..
  • Diffusionstheorie, Thermodynamik, therm. Verfahrenstechnik und Verbrennung usw.

In der Atom-, Kern- und Teilchenphysik bedeutet thermisch etwa so viel wie langsam. Gemeint ist, dass ein freies Teilchen diejenige Kinetische Energie hat, die es in Materie einer gegebenen Temperatur durch wiederholte Stöße mit deren Atomen annimmt. Thermische Neutronen haben (bei Raumtemperatur) etwa 0,025 eV. Die Berechnung der kinetischen Energie eines Teilchens bei einer bestimmten Temperatur T erfolgt mittels der Boltzmann-Konstante. Bei ihrer Freisetzung aus Atomkernen haben Neutronen stets höhere Energien. Ein Moderator bremst sie bis auf thermische Energie ab.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thermisch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.