Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Viruzid



Als ein Viruzid (virustötend) wird eine Substanz bezeichnet, die durch eine Schädigung der Virusnukleinsäure die Steuerung einer – z. B. menschlichen – Zelle durch den Virus verhindert. Zertifizierte Präparate sind in der, nach den Richtlinien der „Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie“ geprüften, DGHM-Liste für Desinfektionsmittel zu finden (Richtlinien für die Prüfung chem. Desinfektionsmittel).


 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Viruzid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.