Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Wurtzsche Synthese



Die Wurtzsche Synthese ist eine Aufbaureaktion von Kohlenwasserstoffen aus organischen Halogeniden (Alkyl- oder Arylhalogeniden) und Metallorganylen:

\mathrm{R'-Hal + M-R \longrightarrow R'-R + M-Hal}
Mit R und R' sind zwei verschiedene organische Reste gemeint. M bezeichnet ein Metall, Hal ein Halogen.

Die Triebkraft ist dabei die Bildung eines Metallhalogenids mit hoher Gitterenergie.

Diese Namensreaktion wurde nach ihrem Entdecker Adolphe Wurtz benannt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wurtzsche_Synthese aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.