Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Akzo Nobel treibt Trennungsprozess für Spezialchemie voran

03.01.2018

(dpa-AFX) Der Chemiekonzern Akzo Nobel treibt die Verselbstständigung seines Spezialchemiegeschäfts voran. So benannte das Unternehmen nun einen Finanzvorstand für die Sparte. Renier Vree soll diesen Posten übernehmen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Vree kommt vom niederländischen Projektmanager Arcadis.

Akzo Nobel will sich von seinem Spezialchemiegeschäft trennen - entweder durch einen Verkauf oder eine Abspaltung. Der Prozess verlaufe nach Plan, so Akzo Nobel. Er soll bis April abgeschlossen sein. Der Schritt war Teil des Abwehrkampfs gegen die Komplettübernahme durch den US-Konzern PPG. Mit dem Hedgefonds Elliott gibt es einen Burgfrieden. Der vom aktivistischen Investor Paul Singer geleitete Hedgefonds wollte eigentlich, dass Akzo durch PPG Industries übernommen wird. Dagegen hatte sich Akzo erfolgreich gewehrt. Singer bekam im Gegenzug mehr Mitspracherecht über von ihm unterstützte Aufsichtsratsmitglieder.

Interesse an der Spezialchemie soll zuletzt der deutsche Konzern Lanxess angemeldet haben. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte Mitte Dezember berichtet, Lanxess wolle gemeinsam mit dem Finanzinvestor Apollo ein Gebot vorlegen. Die Unternehmen selbst hatten Stellungnahmen dazu abgelehnt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über AkzoNobel
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.