Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Die Digitalisierung der Produktion nimmt deutlich Fahrt auf

Deutlich wachsende Investitionsbereitschaft in Produktion 4.0

05.03.2018

Felten Group

Wie bewerten Sie das Thema der Produktionsdigitalisierung/Industrie 4.0?

Felten Group

Wie gehen Sie gegenwärtig strategisch mit der Produktionsdigitalisierung/Industrie 4.0 um?

Felten Group

Wann werden Sie vermutlich intensiv mit der gezielten Ausrichtung auf Produktionsdigitalisierung/Industrie 4.0 beginnen?

Felten Group

Haben Sie dafür Investitionsbudgets eingeplant?

Die Produktion scheint zunehmend aus ihrem digitalen Dornröschenschlaf aufzuwachen. Wesentliche Kennzeichen dieses Trends sind deutlich höhere Budgets für 2018 zum Aufbau der notwendigen technischen Verhältnisse in Richtung Industrie 4.0 und dass sich der Kreis der Skeptiker deutlich reduziert hat. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Vergleichsuntersuchung der FELTEN Group, die das Softwarehaus seit 2016 jährlich durchführt.

Zu den auffälligsten Erkenntnissen der Befragung von über 300 Produktionsmanagern gehört einerseits, dass sie nun mehrheitlich neue Wettbewerbschancen durch eine Digitalisierung der Fertigung mit Ausrichtung auf Industrie 4.0 sehen. Diese Auffassung vertreten inzwischen 71 Prozent der befragten Unternehmen, vor zwei Jahren waren es lediglich 46 Prozent. Auch dass diese Entwicklung die mittelständischen Fertigungsbetriebe überfordern könnte, denken aktuell nur noch 43 Prozent – 2016 waren es noch drei Viertel. Gleichzeitig ist die Skepsis gegenüber den digitalen Veränderungen deutlich gesunken. So bewerten mit 22 Prozent nur noch halb so viele Führungskräften gegenüber 2016 den Nutzen der Digitalisierung als unklar, auch interne Akzeptanzprobleme werden immer weniger befürchtet. „Weitgehende Einigkeit besteht hingegen darin, dass Industrie 4.0 bzw. die Produktionsdigitalisierung eine spannende Perspektive darstellt“, erläutert Martin Krupa, Senior Consultant bei FELTEN.

Dies zeigt sich auch in der zwischenzeitlich regen strategischen Planung zur Umsetzung der neuen Technologien. Mit 57 Prozent beschäftigt sich nun mehr als jedes zweite Fertigungsunternehmen intensiv damit, vor zwei Jahren waren es lediglich 13 Prozent. Weitere 27 Prozent sind derzeit in der Findungsphase und lediglich jeder siebte Betrieb will noch nichts von diesem Thema wissen.

Dass es sich bei dem wachsenden Interesse an der digitalen Modernisierung nicht nur um Lippenbekenntnisse handelt, zeigt sich jedoch nicht nur im veränderten und inzwischen klaren Meinungsbild pro Industrie 4.0, sondern ebenso in der Investitionspolitik. So haben für dieses Jahr zwei von fünf Betrieben umfangreiche Budgets mit Blick auf diese Ausrichtung eingeplant – zehn Mal so viel wie noch vor zwei Jahren. Ein weiteres Drittel will zumindest etwas Geld für die Produktionsdigitalisierung ausgeben, während sich nur noch ein Viertel in Zurückhaltung übt.

„Dies zeigt, dass die digitale Transformation nun auch im Fertigungsbereich angekommen ist“, schlussfolgert Krupa. Dabei spiele sicher auch der wachsende Marktdruck eine Rolle. „Die Nachfrage nach individualisierten Produkten und kleinen Losgrößen beispielsweise ist mit den klassischen Produktionsstrukturen nicht zu schaffen“, begründet er. Außerdem wachse durch den Wettbewerb die Kostensensibilität. „Ohne eine konsequente Nutzung der digitalen Möglichkeiten bleiben die Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung letztlich begrenzt.“ Der FELTEN-Consultant weist allerdings auch darauf hin, dass es hier deutliche Branchenunterschiede gebe.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Felten
  • News

    Die Energiewende in der Produktion tritt auf der Stelle

    Die Energiewende in der Produktion der Fertigungsunternehmen tritt offenbar auf der Stelle. Nach einer Vergleichsstudie der FELTEN Group hat dieses Thema zwar wie im letzten Jahr eine vordere Position im Ranking der strategischen Prioritäten erreicht. Durchgestartet bei der Umsetzung einer ... mehr

    FELTEN und Actinium Consulting kooperieren bei Production Intelligence

    Die FELTEN Group mit ihrer Plattform „PILOT Suite“ und das Beratungshaus Actinium kooperieren zukünftig auf verschiedenen Geschäftsfeldern im Bereich Production Intelligence. Dazu gehört sowohl eine vertriebliche und organisatorische Kooperation in Singapur als auch die Entwicklung gemeinsa ... mehr

    FELTEN hat für Symrise in Singapur MES-Lösung realisiert

    Die FELTEN Group hat für die Symrise AG am Standort in Singapur die Production Intelligence-Lösung „PILOT [Suite]“ eingeführt. Die FELTEN Group hatte als Spezialist in der Prozessindustrie Symrise bereits in früheren Jahren kontinuierlich mit Lösungen zur Effizienzsteigerung im Produktionsm ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.