Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bayer-Chef: Mehrzahl der Stellen wird nicht in Deutschland abgebaut

03.12.2018

(dpa) Bayer will bei seinem angekündigten Stellenabbau die Mehrzahl der Jobs nicht in Deutschland streichen. «Es wird einen bedeutenden Anteil an Arbeitsplätzen in Deutschland betreffen, aber nicht die Mehrzahl der 12.000 Stellen, wie schon gemutmaßt wurde», sagte Bayer-Chef Werner Baumann der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Genaue Zahlen nannte der Manager aber nicht. Am Montag wollen Beschäftigte in Wuppertal gegen den Abbau protestieren. Die Demo ist laut Betriebsrat kurz vor einer Ansprache des Vorstandschefs geplant, die am frühen Nachmittag an alle deutschen Standorte übertragen werden soll.

«So wie es im Moment aussieht, ist das für uns nicht akzeptabel», sagte der Vorsitzende des Betriebsrates von Bayer Wuppertal, Michael Schmidt-Kießling, zu den Auswirkungen auf die deutschen Standorte. Es seien verschiedene Standorte, verschiedene Bereiche und Menschen mit unterschiedlichen Qualifikationen betroffen. «Viele Details tragen wir so im Moment nicht mit», sagte er am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Kritisch sieht der Wuppertaler Betriebsrat unter anderem einen Stellenabbau in der Forschung.

Die Arbeitnehmervertretung des Standortes mit mehr als 3.000 Mitarbeitern hat für Montagmittag zu einem Demonstrationszug aufgerufen. «Es gibt viel Unverständnis, aber auch Wut im Bauch», sagte Schmidt-Kießling. Bayer will in Wuppertal eine neue Produktionsstätte, die den Regelbetrieb noch nicht aufgenommen hat, schrittweise stillgelegen.

Das Unternehmen hatte am Donnerstag angekündigt, dass nach der Übernahme des US-Unternehmens Monsanto bis Ende 2021 rund 12.000 der 118.200 Arbeitsplätze abgebaut werden. «4.000 der 12.000 betroffenen Stellen entspringen den bekannten Synergien aus der Übernahme von Monsanto», sagte Baumann der Zeitung. Durch den Verkauf von Unternehmensteilen soll die Mitarbeiterzahl von Bayer insgesamt sogar noch stärker schrumpfen: Weitere knapp 10.000 Mitarbeiter sollen den Konzernverbund verlassen und unter anderem Dach weiterarbeiten.

Der Stellenabbau in der Bundesrepublik soll sozialverträglich erfolgen. «Wir haben mit den Arbeitnehmervertretern vereinbart, bis Ende 2025 grundsätzlich auf betriebsbedingte Kündigungen in Deutschland zu verzichten», sagte Baumann der Zeitung.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Bayer
  • News

    Bayer-Beschäftigte sollen bei Jobabbau bis März Klarheit haben

    (dpa) Bayer will für den geplanten massiven Personalabbau Mitarbeiter in den Ruhestand schicken. «Es wird ein Programm 57+ geben, wonach Bayer-Beschäftigte mit 57 Jahren in den Ruhestand gehen können», sagte Oliver Zühlke, Chef des Bayer-Gesamtbetriebsrats, der «Rheinischen Post» (Mittwoch) ... mehr

    Bayer plant Abbau von 12.000 Stellen weltweit

    (dpa) Bayer will mehr als jede zehnte Stelle weltweit streichen. Insgesamt sollen bis Ende 2021 rund 12.000 der 118.200 Arbeitsplätze abgebaut werden. «Ein signifikanter Teil» der Stellenstreichungen werde in Deutschland erfolgen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Genaue Zahlen für ... mehr

    Bayer will Kosten sparen und Arbeitsplätze abbauen

    (dpa-AFX) Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will laut einem Medienbericht Kosten einsparen und dafür auch Arbeitsplätze abbauen. Besonders betroffen sei die kriselnde Sparte Consumer Health, die verschreibungsfreie Medikamente wie Aspirin herstellt, berichtete das "Handelsblatt" am D ... mehr

  • Firmen

    Bayer Corporation

    mehr

    Bayer Technology Services México

    Bayer Technology Services steht für technologische Kompetenz entlang des gesamten Verfahrens- und Anlagenlebenszyklus. Wir begleiten unsere Kunden von der Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren über die Planung und Realisierung von Anlagen bis zur Betriebssteuerung und Optimierung. ... mehr

    Bayer S.A./NV.

    Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Mit unseren Produkten und Dienstleistungen wollen wir den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig wollen wir Werte schaf ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.