Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bayer-Beschäftigte sollen bei Jobabbau bis März Klarheit haben

Wer 57 ist und schon lange dabei, soll mit attraktiven Vorruhestandsregelungen rechnen können

06.12.2018

(dpa) Bayer will für den geplanten massiven Personalabbau Mitarbeiter in den Ruhestand schicken. «Es wird ein Programm 57+ geben, wonach Bayer-Beschäftigte mit 57 Jahren in den Ruhestand gehen können», sagte Oliver Zühlke, Chef des Bayer-Gesamtbetriebsrats, der «Rheinischen Post» (Mittwoch). Das sei für langjährige Beschäftigte «äußerst attraktiv». Für Mitarbeiter, die nicht die abschlagsfreie Rente mit 63 nutzen könnten, müsse Bayer Verluste bei der betrieblichen und gesetzlichen Rente ausgleichen, forderte Zühlke. «Das wird Bayer einiges kosten», sagte der Betriebsratsvorsitzende. Ein Bayer-Sprecher sagte auf Anfrage: «Die Gespräch laufen noch.»

Bis März 2019 sollen die Mitarbeiter den Angaben zufolge Klarheit darüber haben, wie viele der weltweit 12.000 zum Abbau vorgesehenen Stellen in Deutschland wegfallen. «Darüber beraten wir noch. Im Pharmabereich, wo man seit langem verhandelt, wird das schnell feststehen. In den anderen Bereichen wohl bis März 2019», sagte Zühlke, der zugleich stellvertretender Aufsichtsrats-Chef ist. Bayer-Vorstandschef Werner Baumann hatte gesagt, der Stellenabbau werde «einen bedeutenden Anteil an Arbeitsplätzen in Deutschland betreffen, aber nicht die Mehrzahl der 12.000 Stellen». Der Abbau soll sozialverträglich erfolgen.

Der massive Personalabbau ist Bestandteil eines Programms zur Effizienzsteigerung, mit dem der Konzern seine Wettbewerbsfähigkeit deutlich steigern will. Nach der Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto will Bayer sein Wachstum beschleunigen. Der Konzernumsatz soll vor Wechselkursveränderungen im Jahr 2019 um etwa 4 Prozent zulegen und danach bis 2022 um durchschnittlich 4 bis 5 Prozent pro Jahr, wie das Unternehmen am Mittwoch im Zuge eines Kapitalmarkttages in London mitteilte.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Bayer
  • News

    Warum leuchtet das Bayer-Kreuz nicht?

    (dpa) Wer in diesen Tagen bei Nacht durch Leverkusen fährt, dem könnte eine sonst so markante Orientierungshilfe fehlen: das Bayer-Kreuz. Das riesige Logo mit einem Durchmesser von 51 Metern ist bei Dunkelheit eigentlich hell erleuchtet, seit März aber ist das Licht aus. Grund sind die Zugv ... mehr

    Jede siebte Bayer-Stelle in Deutschland fällt weg

    (dpa) Der Pharma- und Agrarchemie-Konzern Bayer zückt den Rotstift und streicht in Deutschland 4.500 Stellen. Das ist etwa jede siebte Stelle, hierzulande hat der Konzern bisher noch 32.100 Stellen. Damit wolle man die «Wettbewerbsfähigkeit verbessern und die Profitabilität steigern», sagte ... mehr

    Bayer will 4.500 Stellen in Deutschland abbauen

    (dpa) Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will in Deutschland 4.500 Stellen abbauen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus informierten Kreisen. Wie das Unternehmen bereits im November angekündigt hatte, sollen weltweit insgesamt 12.000 von 118.000 Arbeitsplätzen wegfallen. I ... mehr

  • Firmen

    Bayer Corporation

    mehr

    Bayer Technology Services México

    Bayer Technology Services steht für technologische Kompetenz entlang des gesamten Verfahrens- und Anlagenlebenszyklus. Wir begleiten unsere Kunden von der Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren über die Planung und Realisierung von Anlagen bis zur Betriebssteuerung und Optimierung. ... mehr

    Bayer S.A./NV.

    Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Mit unseren Produkten und Dienstleistungen wollen wir den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig wollen wir Werte schaf ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.