Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Leistungsfähige Leichtgewichte: Weltmarkt für technische Kunststoffe untersucht

11.12.2018

Innere Werte sind oft wichtiger als das Aussehen: Für Gleitlager oder Räder, Dichtungen, Isolatoren, Gehäuse und viele weitere Anwendungen werden technische Kunststoffe gebraucht, die sich durch besondere physikalische und chemische Eigenschaften auszeichnen. Bereits zum dritten Mal analysierte Ceresana den Weltmarkt für ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymere: Pro Jahr werden fast 21,5 Millionen Tonnen dieser Kunststoff-Typen verbraucht. „Technische Kunststoffe erzielen schon seit Jahren höhere Wachstumsraten als Standardkunststoffe“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts: „Dieser Trend wird sich angesichts der steigenden Nachfrage nach immer leistungsfähigeren und leichteren Materialien noch weiter verstärken.“

Acrylnitril-Butadien-Styrol dominiert

Ceresana hat den Gesamtmarkt der technischen Kunststoffe und die einzelnen Kunststoff-Typen analysiert: Die aktuelle Studie bietet sowohl Verbrauchs-, Umsatz-, Produktions- und Handelszahlen zum Gesamtmarkt, als auch Nachfragemengen für die verschiedenen Produkt-Typen und deren Anwendungen. Dominiert wird der Markt für technische Kunststoffe von Acrylnitril-Butadien-Styrol: Auf ABS entfallen rund 40% der gesamten Nachfrage. ABS wird vor allem im Automobil-Bereich verwendet (zum Beispiel für Türverkleidungen, Handschuhfach- und Sitzkomponenten) und im Bereich Elektrik & Elektronik (etwa für Gehäuse von Elektrogeräten). Gefragt sind Produkte aus ABS aber auch in der Bauindustrie (Folien, Rohre und Abdeckungen) und im Bereich Haushalts- und Konsumgüter (unter anderem für Duschköpfe, Spielzeuge, Sport- und Freizeitprodukte).

Wachstumsmarkt Fahrzeugindustrie

Die Elektro- und Elektronikindustrie sowie Konsumprodukte sind die beiden wichtigsten Absatzmärkte für viele technische Kunststoffe – jeweils nahezu 25% der weltweiten Nachfragemenge kommen aus diesen beiden Bereichen. Drittgrößter Einzelmarkt ist die Fahrzeugindustrie, welche in den nächsten Jahren voraussichtlich die höchsten Zuwächse erreichen wird. Mit Wachstumsraten von 2,6% pro Jahr wird sich der Einsatz in der Bauindustrie etwas schwächer entwickeln, ebenfalls der Verbrauch für Konsumprodukte. Die einzelnen Kunststoff-Typen werden davon sehr unterschiedlich betroffen. Während beispielsweise die Fahrzeugindustrie bei ABS mit einem Anteil von etwa 15% einen geringeren Einfluss hat, dominiert sie die Nachfrage anderer Produkte, wie zum Beispiel Polyamid.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Ceresana Research
  • News

    Solides Wachstum: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Stabilisatoren

    Stabilisatoren sind Chemikalien, die für viele Kunststoff- und Gummi-Produkte gebraucht werden. Sie ermöglichen eine sichere Herstellung und Verarbeitung; sie schützen Kunststoffe und Elastomere gegen schädliche Wirkungen von Hitze, UV-Licht oder Sauerstoff. Das Marktforschungsinstitut Cere ... mehr

    Steigende Nachfrage nach Kunststoff-Additiven

    Kunststoffe wären ohne Zusätze meist nicht zu gebrauchen. Additive erleichtern die Verarbeitung von Kunststoffen, schützen sie gegen Hitze und UV-Strahlen und erweitern das Eigenschaftsspektrum durch die Modifikation von Materialeigenschaften. „Erst Additive ermöglichen den dauerhaften Eins ... mehr

    Farbenfrohe Welt: Ceresana untersucht den Markt für Pigmente

    Bereits zum fünften Mal analysierte Ceresana den gesamten Markt für Pigmente: Im Jahr 2017 wurden weltweit 10 Millionen Tonnen verkauft. „Den Großteil davon nahm die Industrie in Asien-Pazifik ab“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts. „Aufgrund überdurc ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.