Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Arkema investiert in die Entwicklung von Lithium-Schwefel-Batterien

24.01.2019

Arkema arbeitet mit Batterieherstellern zusammen und trägt mit seinen Materialien und innovativen Lösungen zur Optimierung der Batterieleistung bei. Der Erwerb einer Beteiligung an Oxis Energy durch Arkema steht im Einklang mit diesem strategischen Ziel und dieser Verpflichtung, die Technologien der Batterien von morgen für den Transportmarkt zu antizipieren.

Arkema, das seit 2012 mit OXIS Energy zusammenarbeitet, festigt seine Partnerschaft mit diesem Unternehmen und hat sich an einer neuen Kapitalbeschaffungsmaßnahme beteiligt.

Dementsprechend wird der Konzern dank seiner Expertise in der Fluorchemie mit neuen Elektrolytsalzen (LI-FSI und LI-TDI), seinen Kohlenstoff-Nanoröhrchen und seinen technischen Polymeren mit hoher Wertschöpfung weiterhin "maßgeschneiderte" Lösungen entwickeln: Alle diese innovativen Lösungen tragen tatsächlich zur Verbesserung der Lebensdauer und Energiedichte von Lithium-Schwefel-Batterien bei.

Ziel dieser Investition ist es, mittelfristig wiederaufladbare Lithium-Schwefel-Batterien für den Transportmarkt zu vermarkten und in Serie zu produzieren.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Lithium-Ionen-Batterien
  • Energiespeicherung
  • Lithium-Schwefel-Batterien
Mehr über Arkema
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.