Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Rubber Excellence Partnership mit DIK und Universität Qingdao

22.12.2011

Die Perspektiven des Hochleistungswerkstoffs Gummi durch den internationalen Austausch der besten Köpfe weiter zu verbessern ist das Ziel einer Rubber Excellence Partnership-Initiative. Dies wurde durch die Vertreter des Synthesekautschuk-Pioniers LANXESS, des Deutschen Instituts für Kautschuktechnologie e.V. in Hannover und der Qingdao University of Science and Technology in China am 2. Dezember 2011 anlässlich des LANXESS Green Rubber Days in Peking verkündet. Im Rahmen der Initiative wird unter anderem der akademische Austausch zwischen China und Deutschland sowie die Forschungsarbeiten zu wichtigen Gummi-relevanten Themen gefördert. Mit der Vereinbarung setzt der Spezialchemie- Konzern LANXESS sein Engagement für erstklassige Bildung im Dienste einer nachhaltigen Weiterentwicklung eines der wichtigsten Zukunftswerkstoffe fort.

„LANXESS und der Wachstumsmarkt China – das ist schon seit Jahren weitaus mehr als eine bloß wirtschaftliche Beziehung zum beiderseitigen Nutzen“, sagt Prof. Dr. Claus Wrana, Leiter der Polymeranalytik in der LANXESS Business Unit Technical Rubber Products in Leverkusen. „Bereits seit 2009 kooperieren wir sehr eng mit der Qingdao University of Science and Technology, QUST, die in puncto Gummi-Kompetenz weltweit zu den ersten Adressen gehört und mit exzellenten europäischen Ausbildungsstätten wie etwa dem Deutschen Institut für Kautschuktechnologie, DIK, auf Augenhöhe arbeitet.“ Im Zentrum der Zusammenarbeit standen bislang Lehrveranstaltungen von LANXESS-Experten wie Prof. Dr. Wrana und Prof. Dr. Werner Obrecht an der QUST sowie die Verleihung eines LANXESS Student Rubber Awards an besonders herausragende Studenten.

„Diese bewährte Kooperation wird nun vertieft“, so Wrana, „unter anderem, indem wir das DIK nun in das Netzwerk einbeziehen.“ Im Rahmen der Rubber Excellence Partnership-Initiative wird LANXESS nun jährlich die Erstellung einer oder mehrerer Master-Arbeiten und ein Dissertations-Projekt an der chinesischen Partner-Universität unterstützen – sowohl finanziell als auch fachlich. Wichtiger Teil der Betreuung ist zudem der akademische Austausch: Der Doktorand bzw. die Doktorandin können eines der geförderten Jahre in Deutschland verbringen; die wissenschaftliche Betreuung vor Ort werden LANXESS-Experten in enger Kooperation mit dem DIK übernehmen. 

„Die Verleihung des Student Rubber Awards werden wir natürlich fortsetzen“, betont Wrana. „In Zukunft werden wir jährlich zwei Studenten oder Studentinnen auszeichnen. Auch unseren Lehrverpflichtungen im Rahmen des Masterstudiengangs Rubber Technology an unserer chinesischen Partneruniversität werden wir weiter nachkommen. Sie bleiben wichtige Bausteine unserer Bemühungen um eine ausgezeichnete Partnerschaft mit unseren Kollegen im globalen Synthesekautschuk-Markt, einem der wichtigsten Märkte der Welt, und helfen uns, das Know-how hervorragend ausgebildeter Wissenschaftler für die Weiterentwicklung unserer Produkte zu nutzen.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • University of Qingdao
  • DIK Deutsches Insti…
Mehr über Lanxess
  • News

    LANXESS übernimmt in Bergkamen Standort von Chemtura

    LANXESS hat mit der Akquisition des US-amerikanischen Unternehmens Chemtura zum 21. April 2017 auch dessen Standort in Bergkamen mit rund 290 Mitarbeitern übernommen. Im Werk an der Ernst-Schering-Straße werden Organometalle hergestellt. Organometalle sind chemische Verbindungen, die unter ... mehr

    LANXESS schließt bislang größte Akquisition erfolgreich ab

    Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat die Übernahme des US-amerikanischen Unternehmens Chemtura zum 21. April 2017 erfolgreich und schneller als erwartet abgeschlossen. Alle zuständigen Behörden haben die Transaktion freigegeben. Die Chemtura-Aktionäre hatten der Übernahme bereits im Februa ... mehr

    LANXESS baut Kapazitäten für Eisenoxid-Pigmente aus

    LANXESS erweitert die Kapazität seines globalen Produktionsnetzwerkes, um die Versorgung seiner Kunden langfristig sicherzustellen. In Krefeld-Uerdingen, Standort des weltweit größten Werks für synthetische Eisenoxidpigmente, wird bis 2019 die Produktionskapazität von bislang 280.000 Tonnen ... mehr

  • Firmen

    LANXESS Deutschland GmbH

    LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern Deutschlands und auf allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Das Kerngeschäft bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Hightech-Kunststoffen, Hochleistungskautschuken, Spezialchemikalien und Zwischenprodukten. Zusätzlich unterstützt ... mehr

    LANXESS Sybron Chemicals Inc.

    mehr

    LANXESS S.A.

    mehr

Mehr über Deutsches Institut für Kautschuktechnologie
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.