Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

BASF erhöht Preise für höhere Alkylamine

19.03.2012

Mit sofortiger Wirkung erhöht die BASF ihre Verkaufspreise für höhere Alkylamine in Europa, soweit bestehende Vertragsvereinbarungen dies zulassen, wie folgt:

Monoethylamin (MEA 70%) +     30 €/t
Diethylamin (DEA) +     40 €/t
Triethylamin (TEA) +     50 €/t
Monoisopropylamine (MIPA) +   170 €/t
Monopropylamine (MPA) +     50 €/t
Dipropylamine (DPA) +     60 €/t
Tripropylamine (TPA and TPA+) +     70 €/t
Monobutylamin (MBA) +     80 €/t
Dibutylamin (DBA) +     90 €/t
Tributylamin (TBA and TBA+) +   100 €/t
Octylamine (OA) +   100 €/t
2-Ethylhexylamine (2-EHA) +   120 €/t
Di-2-Ethylhexylamine (Di-2-EHA) +   140 €/t
Tris-2-Ethylhexylamine (Tris-2-EHA) +   160 €/t
Tridecylamine (TDA) +   100 €/t
Di-tridecylamine +   100 €/t
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • BASF
  • Preiserhöhungen
  • Alkylamine
Mehr über BASF
  • News

    BASF-Geschäft mit Bayer diene nicht der Kostenersparnis

    (dpa/lrs) Bei der geplanten Übernahme von Teilen des Bayer-Geschäfts durch BASF geht es nach Darstellung von BASF-Chef Kurt Bock nicht «in erster Linie» um Einsparungen und den Abbau von Mitarbeitern. «Bei dieser Akquisition geht es nicht darum, in erster Linie Kosten rauszunehmen und die A ... mehr

    Bayer verkauft in Milliardendeal Geschäftsteile an BASF

    (dpa-AFX) Milliardendeal unter Dax-Konzernen: Bayer will im Zuge der Monsanto-Übernahme Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an den heimischen Rivalen BASF abgeben. Der Kaufpreis beträgt 5,9 Milliarden Euro in bar, wie die Vertragspartner am Freitag mitteilten. ... mehr

    Von Schäumen aus belastetem Stoff geht laut BASF keine Gefahr aus

    (dpa) Von den Schaumstoffen, die mit einem belasteten BASF-Kunststoffprodukt hergestellt wurden, geht nach Einschätzung des Unternehmens keine Gesundheitsgefahr aus. Das hätten erste Untersuchungen an verunreinigten Schäumen und weitergehende Berechnungen gezeigt, teilte das Chemieunternehm ... mehr

  • Videos

    Industrielle Synthese von Ammoniak - Wie funktioniert das?

    Im September 1913 ging bei der BASF in Ludwigshafen die erste Produktionsanlage zur industriellen Synthese von Ammoniak in Betrieb. Das Haber-Bosch-Verfahren zur Ammoniaksynthese, das bei der BASF im September 1913 erstmals erfolgreich umgesetzt wurde, war der entscheidende Schritt ins Zeit ... mehr

  • Firmen

    BASF Construction Solutions GmbH

    Die BASF Construction Polymers GmbH, Trostberg, ist ein führender Hersteller von Bau- und Ölfeldpolymeren. Unser Produktpalette umfasst im Bereich Bauchemie Fließmittel, Dispergiermittel, Verflüssiger, Rheologiemodifizierer, Stabilisierer, Entschäumer und Luftporenbildner für Beton, Mörtel, ... mehr

    BASF Polyurethanes GmbH

    Bei Polyurethanen ist BASF führender Anbieter von Systemen, Spezialitäten und Grundprodukten. Mit seinem weltweiten Netzwerk von 38 Polyurethan-Systemhäusern und seinem breiten Produkt- und Services-Portfolio ist das Unternehmen bevorzugter Partner seiner Kunden in vielen Branchen. Die BAS ... mehr

    BASF Fine Chemicals Switzerland SA

    mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.