Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Einstiegsgehalt: Chemiebranche gehört zu den Top-Branchen für Masterabsolventen

Was sind die lukrativsten Branchen für akademische Berufseinsteiger?

24.04.2017

peter-facebook, pixabay.com, CC0

Mit welchen Jahresgehältern können Berufseinsteiger mit einem akademischen Abschluss rechnen? Das Hamburger Vergleichsportal Gehalt.de hat 13.006 Gehaltsdaten analysiert und die Top- und  Flop-Branchen   für Bachelor- und Masterabsolventen ermittelt. Das Ergebnis: Bachelorabsolventen erhalten in der Automobilindustrie mit knapp 50.000 Euro im Jahr die  höchsten Einstiegsgehälter. Wer einen Master hat, sollte dagegen ins Versicherungswesen. Hier locken lukrative Jobs mit einem Jahreseinkommen von über 54.200 Euro.

Nach dem Bachelorabschluss: 49.190 Euro in der Autoindustrie

Berufseinsteiger mit einem Bachelorabschluss erhalten das höchste Gehalt in der Autoindustrie. Das  Jahreseinkommen liegt hier im Median bei 49.190 Euro. Es folgen die Branchen Telekommunikation (47.292 Euro), Maschinenbau (47.076 Euro) und das Bankenwesen (45.696 Euro). Hohe Gehälter erhalten Bachelorabsolventen auch im Anlagenbau. Das Einkommen liegt hier bei 45.305 Euro jährlich.

54.291 Euro Einstiegsgehalt für Masterabsolventen im Versicherungswesen

Akademiker mit einem Masterabschluss beziehen im Versicherungswesen das höchste Einkommen. Es liegt bei rund 54.300 Euro im Jahr. „Das Versicherungswesen ist eine sehr zahlungsstarke Branche. Ob im Marketing, der IT oder dem Vertrieb  – die Einstiegsgehälter für Masterabsolventen befinden sich hier nicht selten im überdurchschnittlichen Bereich“, sagt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. Zu den Top-Branchen für Masterabsolventen gehören außerdem die Elektrotechnik- (51.157 Euro) und die Chemiebranche (49.846 Euro).

Geringe Gehälter in Touristik und Hotellerie

Zu den Branchen mit dem niedrigsten Einstiegsgehalt für Bachelorabsolventen zählt die Touristik- und Freizeitindustrie mit rund 30.000 Euro im Jahr. Masterabs olventen beziehen im Hotel- und Gaststättengewerbe die niedrigsten Gehälter. Ihr Lohn beträgt in diesem Bereich rund 32.770  Euro. „Obwohl sich die Einstiegsgehälter zwischen Bachelor- und Masterabsolventen in geringer vergüteten Branchen kaum unterscheiden, gilt : Wer eine Führungsposition anstrebt, hat mit einem Mastertitel bessere Chancen“, so Bierbach abschließend. Zu den Flop-Branchen zählen außerdem soziale Einrichtungen sowie die Werbebranche.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über PMSG PersonalMarkt Services
  • News

    Chefgehälter 2017: Geschäftsführer in der Chemiebranche verdienen mit am besten

    Wer möchte nicht gerne wissen, was sein Chef jährlich verdient? Das Hamburger Vergleichsportal Gehalt.de hat anhand von 4.825 Gehaltsdaten die Vergütungen von Geschäftsführern in verschiedenen Branchen untersucht. Das Ergebnis: Spitzengehälter gibt es im Bankenwesen, Schlusslicht ist der Ei ... mehr

    Wer mehr verdient, hat öfters frei

    Fast jeder vierte Beschäftigte im Hotel- und Gaststättengewerbe verfügt über einen Urlaubsanspruch von nur 24 Tagen. Banker freuen sich dagegen nicht nur über höhere Löhne, sondern auch über deutlich mehr Freizeit. Fast 90 Prozent der Angestellten im Bankenwesen verfügen über 30 Urlaubstage ... mehr

    In Hessen gibt es die höchsten Gehälter

    Laut einer aktuellen Auswertung des Vergleichsportals Gehalt.de verdienen Beschäftigte in Hessen durchschnittlich die höchsten Gehälter. Auf dem zweiten Rang liegt Baden-Württemberg, gefolgt von Bayern, Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Dies geht aus dem „Gehaltsatlas 2016“ hervor, dem 747.4 ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.