Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Linde schließt Absenkung der Annahmequote für Praxair-Fusion nicht aus

20.09.2017

(dpa-AFX) Linde will notfalls die Annahmequote für den Aktientausch beim Zusammenschluss mit dem US-Konzern Praxair senken. "Wir gehen nicht davon aus, dass das notwendig sein wird. Aber wenn doch, würden wir mit Praxair darüber sprechen", sagte Vorstandschef Aldo Belloni in einem Interview dem Wirtschaftsmagazin "Euro" (Mittwoch).

Seit Mitte August läuft die Frist für den Umtausch von Linde-Aktien in Anteile der neuen Holdinggesellschaft Linde plc; sie endet am 24. Oktober. Bis zum Dienstagnachmittag hätten knapp 6 Prozent ihre Aktien angedient, hieß es. Angestrebt ist eine Annahmequote von 75 Prozent. Allerdings ist es üblich, dass insbesondere große Investoren bis zur letzten Minute warten.

Anfang Juni hatte der Linde-Aufsichtsrat die Fusion mit Praxair besiegelt. Die meisten Arbeitnehmervertreter hatten dagegen gestimmt. Mit 27 Milliarden Euro Umsatz, 66 Milliarden Euro Börsenwert und 80.000 Mitarbeitern würde der neue Gasekonzern den französischen Konkurrenten Air Liquide als Weltmarktführer ablösen. Die Linde- und die Praxair-Aktionäre sollen je die Hälfte der Anteile am neuen Konzern bekommen. Der Abschluss des Geschäfts wird Ende 2018 erwartet. Praxair-Chef Steve Angel soll den fusionierten Konzern vom bisherigen Praxair-Standort Danbury in den USA aus führen. Linde und Praxair erwarten durch die Fusion Synergien von 1,1 Milliarden Euro jährlich. Die Genehmigung der Behörden steht noch aus.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Aldo Belloni
  • Aktien
Mehr über Linde
  • News

    Linde verhandelt über Verkauf des Amerika-Geschäfts

    (dpa) Die Gasehersteller Linde und Praxair kommen bei ihrer geplanten Fusion zum weltgrößten Anbieter einen weiteren Schritt voran. Beide Unternehmen führen fortgeschrittene Verhandlungen mit dem Wettbewerber Messer Group und dem Finanzinvestor CVC über den Verkauf des überwiegenden Teils d ... mehr

    Linde und Praxair planen Squeeze-out

    (dpa) Der Industriegasekonzern Linde will nach der Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair zur neuen Linde plc die verbleibenden Minderheitsaktionäre der alten Linde AG gegen Barabfindung ausschließen. Linde und Praxair hätten dieses Squeeze out am Mittwoch vereinbart, um die künftige Konzer ... mehr

    Starker Euro drückt auf Linde-Umsatz

    (dpa-AFX) Der vor der Fusion mit Praxair stehende Linde-Konzern hat im ersten Quartal unter den Folgen des starken Euro gelitten. Das im Unternehmen verbuchte deshalb einen Umsatzrückgang um knapp acht Prozent auf rund vier Milliarden Euro, teilte der Gasspezialist am Mittwoch in München mi ... mehr

  • Firmen

    Linde AG

    mehr

    Linde Material Handling GmbH

    Linde Material Handling mit Hauptsitz in Aschaffenburg zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten und ist gleichzeitig einer der bedeutendsten Produzenten von Hydrostatik-Antrieben die hauptsächlich in Bau-, Land- und Forstmaschinen sowie in Linde- ... mehr

    Linde Gas GmbH

    1914 als Sauerstoff- und Wasserstoffwerk Lambach gegründet, befindet sich seit 1985 der Sitz der Linde Gas GmbH in Stadl-Paura O.Ö. In der Zentrale und in den Niederlassungen in Wien, Graz, Linz, Eggendorf, Kapfenberg, Klagenfurt und Wörgl sorgen hoch qualifizierte Spezialisten für optimale ... mehr

Mehr über Praxair
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.