Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

BASF, Dow und Solvay setzen neue innovative HPPO-Technologie in Antwerpen ein

Umweltfreundliche Anlage verringert Abwassermenge und Energieverbrauch

02.10.2006

Die BASF Aktiengesellschaft (BASF) und The Dow Chemical Company (Dow) haben den Grundstein für die Produktion von Propylenoxid (PO) auf Basis von Wasserstoffperoxid (HP) in der weltweit ersten HPPO-Anlage am BASF-Standort in Antwerpen, Belgien, gelegt. Diese Anlage arbeitet nach einer neuen Technologie, die BASF und Dow gemeinsam entwickelt haben. Solvay S.A. (Solvay) wird ein wichtiger Lieferant für die neue Anlage sein.

Laut BASF hat die Technologie viele Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Herstellungsverfahren für Propylenoxid. Dies gilt zum Beispiel für die Kosten, die Umweltverträglichkeit und die Flexibilität bei der Wahl weiterer Produktionsstandorte.

Die HPPO-Anlage wird ihr Wasserstoffperoxid aus einer weiteren Neu-Anlage in unmittelbarer Nachbarschaft beziehen. Diese Anlage wird eine Kapazität von 230.000 Jahrestonnen haben und gemeinsam von Solvay, BASF und Dow gebaut werden. Die HPPO-Anlage, die BASF und Dow bauen, hat eine Kapazität von 300.000 Jahrestonnen und soll Anfang 2008 in Betrieb gehen.

Dow und BASF erwägen den Bau weiterer HPPO-Anlagen in anderen Weltregionen, etwa in Asien. BASF will die HPPO-Technologie zudem ab 2009 an ihrem US-Standort Geismar, Louisiana, einsetzen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • BASF
  • Dow
  • Solvay
Mehr über BASF
Mehr über Dow Chemical
Mehr über Solvay
  • News

    BASF kommt bei Übernahme des Polyamidgeschäfts von Solvay voran

    Im September 2017 haben BASF und Solvay eine Vereinbarung zur Übernahme des Polyamidgeschäfts von Solvay durch BASF unterzeichnet, vorbehaltlich einer Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden. Das Genehmigungsverfahren der EU-Kommission dauert an. Um Bedenken der EU-Kommission ... mehr

    Brüssel hat Bedenken gegen BASF-Übernahme im Nylon-Markt

    (dpa) Die EU-Kommission hat Bedenken gegen die Übernahme des weltweiten Nylon-Geschäfts der belgischen Solvay-Gruppe durch BASF und leitet eine vertiefte Prüfung ein. Insbesondere befürchtet sie höhere Preise in der Produktionskette für Alltagsgegenstände wie Kleidung, Sportschuhe oder Tepp ... mehr

    BASF will globales Polyamidgeschäft von Solvay erwerben

    BASF und Solvay haben eine Vereinbarung zum Erwerb von Solvays integriertem Polyamidgeschäft durch BASF unterzeichnet. Der Kaufpreis ohne Berücksichtigung von Barmitteln und Fremdkapital würde 1,6 Milliarden € betragen. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erfordert die beabsichtigte Transak ... mehr

  • Stellenangebote

    Production Engineer (m/f/d), Persalts Production

    Solvay is a multi-specialty chemical company committed to developing chemistry. Its business unit Peroxides is the global leader in hydrogen peroxide, both in market share and technology. At our the site in Bad Hönningen, the Global Business Unit Peroxides produces anorganic peroxydes, whic ... mehr

    HSEQ Manager (m/f) Garbsen Site

    The Solvay Flux GmbH in Garbsen offers powders, suspensions, pastes and aluminium wires and rings, individually optimized for customers’ manufacturing processes, allowing for quick and precise positioning of the connecting components at the required brazing joints. Our products are used in ... mehr

  • Firmen

    Solvay (Schweiz) AG

    mehr

    Solvay SA

    mehr

    SOLVAY GmbH

    Das Chemieunternehmen Solvay Solvay ist ein internationaler Hersteller von Chemikalien und Hochleistungswerkstoffen. Das Unternehmen unterstützt Kunden, innovative, hochwertige und nachhaltige Produkte zu entwickeln, die weniger Energie verbrauchen, CO2-Emissionen senken, den Ressourcenv ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.