Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Neuartiges atmosphärisch messendes Quadrupol-Massenspektrometer zur Spurenanalyse von Gasen

Innovation zum schnellen, sicheren Messen bis in den ppb Bereich für die Forschung und die Industrie

Das CirrusTM 3-XD ist in zwei kompakten Bauformen verfügbar. Zum einen als 291mm breites Benchtop Gerät, oder als 8U hohes und 600mm tiefes 19” Einschubrack zur Anlagenintegration. Die Systeme sind einfach zu installieren und zu betreiben.

Durch die V-Lens Technologie werden die Nachweisgrenzen deutlich verbessert. Das Bild zeigt die Bahnen negativer Ionen (grün), positiver Ionen (rot) und neutraler Elemente (blau) durch die Ionenoptik

Das Bild zeigt die verbesserte Detektion durch die V-Lens Technologie. Die Daten wurden mittels ultrareinem Argon bei atmosphärischen Druck mit und ohne V-Lens Technology aufgenommen, dabei wurde eine Basislinie von 5ppb Level erfasst.

Eine einzigartige Einlasskapillare und ein spezielles Ofendesign garantieren eine schnelle, stabile Signalantwort.In dem Bild wird dies bei einer 48 stündigen Messung für eine Gaszusammensetzung gezeigt

Das Bild zeigt das Rezept einer Mehrpunktkalibration in der ProcessEye Professional Software. Die Methode wird mit einem User Interface verwaltet und ausgeführt.

Entwickelt für Forscher und Ingenieure, welche konventionelle Quadrupol Massen Spektrometer (QMS) mit deutlich verbesserten Nachweisgrenzen zur Detektion und Überwachung von Spurengasen einsetzten wollen. Hierfür bietet das CirrusTM 3-XD einzigartige Vorteile für „eXtreme“ Nachweisgrenzen.

Die bewährte CirrusTM Quadrupol Massenspektrometer Plattform nutzt eine patentierte V-Lens Ionen Optik mit einer Doppelfokussierung und Ablenkung, welche den zuverlässigen Nachweis von Spurengasen, ohne störende Hintergrundeffekte, ermöglicht.

Zusammen mit einer universell konfigurierbaren und automatisierbaren Software bietet das CirrusTM 3-XD deutliche Verbesserungen in Bezug auf Performance, Stabilität und Benutzerfreundlichkeit für anspruchsvolle Anwendungen.

Das CirrusTM 3-XD eignet sich für die online Überwachung und Analyse von Gasen und Gasmixturen sowie  der Bestimmung von Kontaminationen in Prozessgasen.  Dies gilt auch für Kohlenwasserstoffe, anorganische und korrosive Komponenten.

Eine stabile und zuverlässige Nachweisgrenze über einen weiten dynamischen Bereich

Die patentierte V-Lens Ionen Optik Technologie minimiert Hintergrundeffekte bei gleichzeitig deutlich verbesserter Empfindlichkeit.  

Das Ergebnis ist ein atmosphärisches Gasanalysesystem mit niedrigen Nachweisgrenzen und einem weiten dynamischen Bereich (%....ppb), ohne die Einschränkungen welche andere Systeme bezüglich der durch metastabiler Teilchen hervorgerufener Hintergrundeffekte aufweisen.

Diese neuartige Technologie bietet eindeutige Vorteile bezüglich der Datenqualität insbesondere für Anwendungen bei denen der zuverlässige Nachweis kleinster Konzentrationen gefordert ist.
Geschwindigkeit und Ansprechzeit – Temperierung und Kapillar Design

Zur Minimierung von Ad-/De-Sorbtions Effekten und entsprechend ungewünschter Instabilitäten der Analysen wurde der Analysator in einem speziell gefertigten Ofen installiert. Dies ermöglicht eine sehr homogene Beheizung des kompletten Analysesystems bei einem geringen Energieverlust.
Der Einlass selbst besteht aus einer inerten Quarzglaskapillare, welche ebenfalls homogen beheizt wird.  Das sehr geringe Volumen und die Oberflächenqualität der gasgeführten Elemente gewährleistet eine schnelle Ansprechzeit sowie stark minimierte Hintergrundeffekte.
Optional kann das CirrusTM 3-XD mit Edelstahlkapillaren ausgestattet werden, welche beispielsweise für die Analyse flourhaltigen Gasen geeignet sind. 

Exakte Quantifizierung

Ein spezielles Process Eye Professional Software Modul bietet ein intuitives Verfahren zur exakten Analyse von Gasen und Gasgemischen.
Ein benutzerkonfigurierbarer Algorithmus berücksichtigt und korrigiert bekannte Unsicherheiten bzgl. Ionisierungswahrscheinlichkeiten, Interferenzen und Hintergrundeffekte. Entsprechende Sensitivitäts-, Normalisierungsfaktoren werden durch die Verwendung von Kalibiergasen, deren Anzahl praktisch unbegrenzt ist, ermittelt. Zusätzlich kann das CirrusTM 3-XD mit einer Eingangsdruckkompensation ausgestattet werden um die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Analyse weiter zu verbessern

Flexibilität und Integration

Das CirrusTM 3-XD ist sowohl als Desktop Gerät, als auch als 19“ Einschubsystem verfügbar. Dies erlaubt einen Einsatz in Laboratorien und industriellen Umgebungen.
Die bewährte messprogramm-orientierte Process Eye Professional Software kommuniziert über eine TCP/IP Verbindung mit dem Gasanalyse System. Die Process Eye Professional Software ist kompatibel mit den neuesten Microsoft®  Betriebssystemen einschließlich 32 bit or 64 bit Windows® XP, Vista, Server 2008 and Windows 7.


Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 89 - 2176 67 43


Mehr über MKS Instruments
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.