Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Die perfekte Wahl für die Charakterisierung von Proteinen und Polymeren: das neue miniDAWN

TREOS II – Statische Lichtstreuung (SLS) für die Bestimmung absoluter Molmassen

Multi-Angle Light Scattering (MALS) Detector

Der miniDAWN TREOS® II ist die neueste Generation des 3-Winkel Streulichtdetektors von Wyatt Technology. Die Messung von absoluten Molmassen und Radien gekoppelt an die Chromatographie (GPC/SEC/HPLC) wird mit dem TREOS II noch sensitiver und einfacher. Auch neue Anwender kommen in wenigen Schritten zum perfekten Messergebnis: das TREOS II lässt sich problemlos in vorhandenen HPLC-Systemen als weiterer Detektor einbinden und die Messung und Auswertung wird mit einem einzigen Klick in der Software gestartet.

Mit MALS (Mehrwinkellichtstreuung, Multi Angle Light Scattering), oft auch als klassische oder statische Lichtstreuung (SLS) bezeichnet, wird das Molekulargewicht von Makromolekülen aufgrund der Menge ihres Streulichtes gemessen. Die Besonderheit an der MALS-Lösung von Wyatt Technology: Man kann mit ihr absolute Messungen durchführen, d. h. ohne Standards zu verwenden oder Annahmen über die Eigenschaften der Moleküle machen zu müssen.

Die Sensitivität des miniDAWN TREOS II Streulichtdetektors wurde nochmals erhöht, was die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit weiter verbessert. Es genügt 25 ng (!) Substanz, um die Molmasse eines 100 kD Moleküls zu bestimmen.

Mit dem TREOS II geht Wyatt Technology einen völlig neuen Weg durch modulare Konstruktion des Detektors. Wesentliche Komponenten können leicht ausgetauscht werden, um das Gerät aufzurüsten oder ohne aufwendige Reparatur in Stand zu setzen. Muss ein verbrauchter Laser ersetzt werden, wird die optische Bank vor Ort beim Kunden getauscht, so dass keine Ausfallzeit entsteht. Auf die gleiche Weise kann ein TREOS II zu einem μDAWN aufgerüstet werden, einfach durch Austausch der optischen Bank. Damit bietet das TREOS II eine außergewöhnliche Investitions- und Zukunftssicherheit.

miniDAWN TREOS II: Die Spezifikationen

  • Absolute Molmassen von 200 D bis 10 MDa
  • Sensitivität: 25 ng eines Polymeren von 100 kD in THF
  • Laserleistung regelbar von 10-100 %
  • Online-DLS-Option verfügbar
  • COMET Zellreinigungs-Option verfügbar


Integration in HPLC Systeme:
Der TREOS Streulichtdetektor lässt sich problemlos in alle chromatographischen Systeme integrieren. Wyatt Technology führt im Rahmen der Geräteinstallation die entsprechenden Anpassungen durch.

Wyatt Technology Komplettsystem SEC/GPC
Wyatt Technology bietet für die makromolekulare Charakterisierung optimierte Komplettsysteme, GPC-Systeme beziehungsweise SEC-Systeme, an. Sie sind je nach Anwendung für wässrige und / oder organische Laufmittel konfiguriert. Natürlich kann neben MALS auch eine DLS-, Vis-, DRI-, UV-, DAD- und Fl-Detektion gekoppelt werden. Die Anbindung von Fraktionssammlern ist ebenfalls möglich. Für spezielle Anwendungen sind außerdem biokompatible oder metallfreie Anlagen verfügbar.

Komplettsysteme mit FFF
Der TREOS II Streulichtdetektor kann als Detektor auch an die FFF (Feldflussfraktionierung) gekoppelt werden. Die Feldflussfraktionierung ist ein schonendes und leistungsfähiges Verfahren für die Trennung von Makromolekülen und Partikeln. Die Trennung erfolgt im Fluss ohne stationäre Phase. Wyatt Technology bietet mit Eclipse® AF4 und Eclipse DUALTEC leistungsstarke Systeme für die Asymmetrische Feldflussfraktionierung (AF4), Frit-Inlet-Feldflussfraktionierung (FI-FFF) und Hohlfaser-Feldflussfraktionierung (HF5) an.

Inline Zellreinigung
Wyatt Technology hat das Zellreinigungssystem COMET für den TREOS II Streulichtdetektor entwickelt. COMET ist ein Reinigungsgerät, das die Flusszelle mittels Ultraschalltechnik reinigt. Es ist in das TREOS II integriert, und die Reinigung lässt sich per Software aktivieren. Durch die automatisierte Säuberung der Messzelle erhöht sich die Produktivität des Systems.

Kombination mit DLS
MALS ermöglicht durch die simultane Messung des Streulichtes bei verschiedenen Winkeln die Bestimmung der Molekülgröße in Form des Gyrationsradius. Optional kann ein DLS (Dynamische Lichtstreuung) Detektor in den TREOS II Streulichtdetektor integriert werden. Durch die Kombination beider Messmethoden, MALS und DLS, lassen sich Gyrationsradius und Hydrodynamischer Radius simultan bestimmen. Das Verhältnis dieser zwei Größen ermöglicht Aussagen über die Gestalt der gemessenen Moleküle und Partikel. Bei der Kopplung von MALS mit DLS wird nur eine Flusszelle eingesetzt, da es sich um eine integrierte Lösung handelt. Dies reduziert die sekundäre Bandenverbreiterung und vermindert den Gegendruck im Messsystem.

Protein-Konjugat-Analyse
Durch die Kombination von MALS mit RI und UV erhält man bei der Analyse von Protein-Konjugaten die Molmasse des Komplexes und zusätzlich die Molmasse des Proteins und der zweiten Komponente des Komplexes. Dadurch lässt sich die Zusammensetzung und die Molmasse der Komponenten des Komplexes bestimmen. Dabei kann es sich bei der zweiten Komponente um ein zweites Protein, Polysaccharid, PEG oder eine andere Verbindung handeln. Diese Art der Analyse wird auch bei Membranproteinen angewendet. Als Ergebnis werden hierbei die Molmasse des Membranproteins und die Molmasse der Mizelle bestimmt.

Kombination mit online Viskositätsmessung
Die Kombination aus online Viskositätsmessung (Vis) und MALS ermöglicht eine umfassende Charakterisierung von Polymeren. Neben den absolut gemessenen Molmassen sind die spezifische Viskosität und der Molekülradius (Rg) – bei zusätzlicher Verwendung von DLS auch der hydrodynamische Radius Rh –verfügbar. Dies ermöglicht die Bestimmung der molekularen Gestalt aus einer Messung mithilfe des Kuhn-Mark-Houwink-Sakurada-Plots. Zudem kann man – in Kenntnis der Gyrationsradien sowie der Viskosität –Verzweigungsanalysen durch Anwendung der Zimm-Stockmeyer-Theorie durchführen.

Batch-Messungen
Neben der Kopplung an die Chromatographie kann der TREOS II Streulichtdetektor auch als „Stand Alone“-Gerät im Batch-Modus eingesetzt werden. Dabei sind neben der Molmasse und dem Radius auch der zweite Virialkoeffizient (A2) messbar. A2 ist ein Maß für die Löslichkeit von Substanzen und findet Anwendung im Bereich Proteinkristallisation und Proteinformulierung.

ASTRA Software
Die Detektoren von Wyatt Technology sind mit der ASTRA® Software erhältlich. ASTRA stellt alle Funktionen für die Charakterisierung von Polymeren und Proteinen zur Verfügung und unterstützt Batch-Messungen ebenso wie chromatographische Messungen mit SEC/ GPC/ FFF, Mehrwinkel-Lichtstreuung (MALS), Dynamische Lichtstreuung (DLS), Konzentrationsbestimmung (RI & UV) und Viskositätsmessung (VI).

ASTRA überzeugt mit umfangreicher Funktionalität und einer komfortablen Benutzeroberfläche, die sehr effizientes Arbeiten ermöglicht. Ein Schwerpunkt ist die Automatisierung der Arbeitsabläufe. Ein Assistent führt durch die Erstellung von neuen Methoden, die sich mit wenigen Mausklicks komplett konzipieren lassen.

Basislinien und Auswertebereiche sind automatisch bestimmbar. Mit dem leistungsfähigen WYSIWYG („what you see is what you get“) Report Editor kann der Anwender per Maus alle Informationen komfortabel ein- oder ausblenden.

ASTRA erlaubt auf einfache Weise den Vergleich verschiedener Messungen, beziehungsweise Proben. So lassen sich die Ergebnisse grafisch in EasyGraph und numerisch in EasyTable gegenüber stellen.

Zusätzliche Funktionen wie die Bestimmung der statistischen Präzision der Messungen, Korrektur der sekundären Bandenverbreiterung, Berechnung der Anzahl der theoretischen Böden sowie für die Darstellung der differentiellen und kumulativen Molekulargewichtsverteilungen stehen bereit. Außerdem erlaubt ASTRA die detaillierte Analyse von Copolymeren, Verzweigungen und Proteinkomplexen.

Typische TREOS II Protein-Anwendungen

  • Charakterisierung von Peptiden, Proteinen und Aggregaten
  • Proteinkristallisation, Proteinformulierung, Qualitätskontrolle
  • Pegylierte und glycosylierte Proteine, Protein-Komplexe
  • Membranproteine

Mehr Informationen zu miniDAWN TREOS II sowie zu den Themen Statische und Dynamische Lichtstreuung sowie Feldflussfraktionierung gibt es auf der Produktwebsite.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 (0)2689 / 2639-699


Themen:
Mehr über Wyatt Technology
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.