Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

CERTUS Nano Liquid Dispenser von Gyger Fluidics für flexible Aufgaben im Bereich der Life Sciences

Primäre Anwendungsgebiete sind Assay Development und Primary und Secondary Screening

Der CERTUS hat 5 getrennt ansteuerbare Kanäle, die jeweils mit unterschiedlichem Druck verschiedene Flüssigkeiten auf die Well-Platte dispensieren können. Spritzen ab 1 ml können auch direkt über dem Ventil aufgesetzt und dispensiert werden.

Kerntechnologie sind die Mikroventile. Als Schliesselemente werden Saphir und Rubin verwendet, wodurch die Mikroventile sehr verschleissarm sind und steril gereinigt werden können. Sie lassen sich mit nur einem Handgriff montieren.

In der Software sind bereits die gängigsten Formate als Bibliothek hinterlegt. Neue Formate können sehr einfach selbst editiert und abgespeichert werden. Im Assay Development werden komplexe Protokolle in wenigen Minuten erstellt.

Der CERTUS Nano Liquid Dispenser wurde speziell für die Bedürfnisse der Life Science Industrie im Hause Gyger entwickelt.

Einsatzgebiete sind überwiegend Pharmaforschung und Biotechnologie.

Der CERTUS zeichnet durch folgende Aspekte aus:

  • 5 getrennt ansteuerbare Kanäle: Komplexe Dosieraufgaben können parallel bearbeitet werden.
  • Präzise und zuverlässig: Assay Minitarisierung im Bereich HTS ist abhängig von reproduzierbaren Ergebnissen. (40nl ≤ CV 5%, 500nl ≤ CV 3%)
  • Flexible und einfach zu bedienende Software: Im Assay Development werden komplexe und vielfältige Protokolle in kürzester Zeit durch intuitive Software kreiert.
  • Geringes Totvolumen: Im Falle von teuren oder nur geringfügig vorhandenen Reagenzien können Spritzen ab 1 ml direkt über dem Ventil aufgesetzt werden.
  • Luftdruck der Ventilsteuerung separat von 0-1 Bar steuerbar: So können viskose Flüssigkeiten oder auch Zellen optimal übertragen werden.
  • Alle 96-1536 Well-Patten Formate mit hoher Dosiergeschwindigkeit befüllbar: In der Software sind bereits die gängigsten Formate als Bibliothek hinterlegt. Neue Formate können sehr einfach selbst editiert und abgespeichert werden.
  • Gute Integrationsmöglichkeiten in Laborautomation (HTS): Durch den SiLA Standard und seine kleine Baugrösse kann der CERTUS effizient in das Labor integriert werden.
  • Kalibrierung: Eine Kalibrierung wird durch einfaches Wiegen ermöglicht.
  • Typische Anwendungsfelder: Assay Development, Primary und Secondary Screening, Genomics und Proteomics Forschung, Zell basierte Assays.
  • Kerntechnologie: Die aus dem Hause Gyger stammenden Mikroventile SMLD bilden die Kerntechnologie des CERTUS. Bis zu 4000 mal beträgt die elektromagnetisch betriebene Öffnungsrate pro Sekunde. Als Schliesselemente werden Saphir und Rubin verwendet. Dadurch sind die Mikroventile sehr verschleissarm und können steril gereinigt werden. Sie lassen sich mit nur einem Handgriff montieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Produktwebsite, laden Sie sich unsere Produktbroschüre herunter oder kontaktieren Sie uns!


Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.